Folge uns auf:

Morgen ist es soweit. Ich bin nervös. Sogar sehr nervös. Bei mir bedeutet nervös sein meinen Emotionen freien Lauf lassen. 42,195 Kilometer. Haspa Marathon 2017 ich komme. Um aus diesem ersten Marathon etwas ganz Besonderes zu machen, möchte ich jeden Kilometer einem Menschen oder einer Situation aus meinem Leben widmen. Letztes Jahr stand ich am Streckenrand und habe die ganzen tapferen und lebensfrohen Marathonläufer angefeuert. Morgen bin ich mittendrin. Ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden und euch nun meine 42- Kilometer TO DO Liste vorstellen.

  • Kilometer 1: Für die #fittriocommunty. Den ersten Kilometer laufe ich für euch. Weil ihr immer da seid, ihr euch für meine Arbeit interessiert und sie unterstützt. Ohne euch könnte ich meinen Job nicht ausüben. Ohne euch würde es keinen Blog geben und ohne euch könnte ich vielen Frauen auf dieser Welt nicht helfen. Ihr seid ein Teil von mir und dafür möchte ich mich bedanken.
  • Kilometer 2: Für unsere kleine Edda, die leider inzwischen verstorben ist. Edda war die treuste Hundeseele auf diesem Planeten. Auch wenn ihre Hundepupse mehr gestunken haben als eine ganze Mülldeponie – sie bleibt immer in meinem Herzen.
  • Kilometer 3: Für alle Frauen, die gegen eine Essstörung ankämpfen. Ihr seid stark und ihr schafft das. Ich laufe diesen Kilometer für euch, weil ich weiß, dass ihr euer Ziel erreichen werdet. Ihr seid toll!
  • Kilometer 4: Für meinen Bruder Colin, der mich immernoch (auch wenn es in dem Alter ja schon peinlich werden kann) umarmt, wenn ich an der Haustür stehe.
  • Kilometer 5: Für alle Ärzte und Krankenschwester, die dafür gesorgt haben, dass ich nach meiner Herz Op diesen Marathon laufen kann.
  • Kilometer 6: Für Manu, weil du „Schuld“ daran bist, dass ich heute so bin, wie ich bin und dafür danke ich dir.
  • Kilometer 7: Für alle Marathonläufer, die in diesem Moment mit mir auf der Strecke laufen und ihr Bestes geben.
  • Kilometer 8: Für Chris_Roadrunner. Wir kennen uns eigentlich nur über Instagram und 1-2 kurze Läufe, aber du hast mir immer mal wieder wertvolle Tipps mit auf den Weg gegeben und mir für alle meine Trainingsläufe viel Glück gewünscht. Deshalb möchte ich mich gerne mit Kilometer 8 bei dir bedanken!
  • Kilometer 9: Für meinen Bruder Max. Weil du zwar oft dein eigenes Ding durchziehst, aber da bist, wenn man dich braucht. Wenn es darauf ankommt bist du da und das schätze ich sehr an dir.
  • Kilometer 10: Für Lena_Koro. Du hast mir zwischendurch immer mal wieder süße Nachrichten und einen ganz tollen Link  zugeschickt. Dankeschön.
  • Kilometer 11: Für meine langen Trainingsläufe. Ich hasse auch, aber ohne euch geht es nicht. Und heute werden sich die ganzen Kilometer bezahlt machen.
  • Kilometer 12: Für Jan’s Eltern, die mich wie eine eigene Tochter aufgenommen haben und immer für uns da sind. Und für den leckersten Rotkohl der Welt.
  • Kilometer 13: Für jedes Stückchen Cellulite oder einen wackelnden Po beim Laufen. Dieser Po und mein gesamter Körper tragen mich ins Ziel. Egal wie er dabei aussieht.
  • Kilometer 14: Für alle nicht so schönen Situationen im Leben. An ihnen können wir wachsen und lernen. Wir können versuchen nach vorne zu schauen und unsere Zukunft Willkommen zu heißen.
  • Kilometer 15: Für alle Zuschauer, die am Streckenrand stehen und uns anfeuern! Danke ohne euch geht es nicht.
  • Kilometer 16: Für Klaus, der mir heute noch eine ganz liebe Nachricht geschrieben hat und das Projekt Fit Trio unterstützt. Wenn ich 42 Kilometer schaffe, dann schaffst du es auch nochmal an einem 5 Kilometer Lauf teilzunehmen.
  • Kilometer 17: Für die Pasta nach dem Marathon mit ganz viel Sahne, Tomatensauce und Ruccola.
  • Kilometer 18: Für Jürgen und den Triathlonverein Fümmelsee. Weil ich euch enttäuscht habe und durch euch gelernt habe, dass man zu Fehlern stehen muss. Weil ich mir wegen euch das Projekt Marathon in den Kopf gesetzt habe.
  • Kilometer 19: Für meinen Sturz beim Laufen. Meinem Knie geht es wieder gut; die Narben sehen gar nicht schlecht aus. Kilometer 19 soll mich daran erinnern, dass ich beim Laufen nicht aufs Handy schauen sollte.
  • Kilometer 20: Für meine Blasen unter den Füßen. Euch widme ich diesen Kilometer. In Kalifornien habe ich euch deutlich zu spüren bekommen und euch auch irgendwie lieben gelernt. Ihr gehört halt einfach zum Laufen dazu.
  • Kilometer 21: Für Sandra. Kilometer 21 erinnert mich seit dem Berlin Halbmarathon immer an dich. Du bist ein ganz toller Mensch und eine tolle Freundin. Kennengelernt bei unserem ersten Workout in Braunschweig, weichst du hoffentlich nie mehr von meiner Seite.
  • Kilometer 22: Für Miri. Wir sehen uns nicht oft und haben beide eine Menge zu tun. Aber wenn wir uns sehen, dann ist es wie immer. Ich bin froh, dass du in meinem Leben aufgetaucht bist. Und deshalb laufe ich Kilometer 22 für dich.
  • Kilometer 23: Für alle Klogänge, die ich während meinen langen Läufen irgendwie und irgendwo bewerkstelligen musste. Das gehört dazu und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.
  • Kilometer 24: Für mehr miteinander unter Frauen. Für mehr Support und Freundlichkeit.
  • Kilometer 25: Für meine Willensstärke. Weil ich weiß, dass ich jetzt schon über die Hälfte geschafft habe und es nichtmal mehr 20 Kilometer sind.
  • Kilometer 26: Für #teambodylove. Weil ich diese Message einfach liebe und sie lebe. Weil ich damit vielen Frauen und auch Männern Selbstzweifel nehmen möchte und ich weiß, dass ihr einzigartig und wundervoll seid!
  • Kilometer 27: Für meine Laufschuhe, die mich durch mein Training begleitet haben und mich heute ins Ziel tragen werden. Wir waren nicht immer Freunde und auch nicht jedes Mal einer Meinung, aber wir ziehen es gemeinsam bis zum Schluss durch.
  • Kilometer 28: Für meine Schwester Lilly, die in so manch einer Situation die Erwachsene von uns beiden war, mich getröstet und in den Arm genommen hat. Du bist die tollste Schwester, die man sich wünschen kann.
  • Kilometer 29: Für alle Menschen, die mich nicht mögen, nicht an mich glauben oder schlecht über mich reden. Das ist okay. Aber auch euch habe ich viel zu verdanken. Ich bin an euch gewachsen. Erwachsener geworden und lerne jedes Mal aufs Neue überflüssige Dinge aus meinem Leben fernzuhalten.
  • Kilometer 30: Für Maria. Du hast deine Zeit dafür geopfert mit mir meine ersten 30 Kilometer zu laufen. Du hast mich motiviert, mich angemault und bist dabei immer positiv geblieben. Du bist ein ganz lieber Mensch, danke!
  • Kilometer 31: Für Flori. Weil du der Beweis dafür bist, dass Instagramfreundschaften mehr als nur ein Bild und Likes sein können. Weil du mir immer liebe Worte zukommen lassen hast und in diesem Moment neben mir läufst, um mich zu motivieren und ins Ziel zu bringen. Du bist für mich inzwischen ein Freund geworden.
  • Kilometer 32: Für alle Frauen. Ich laufe für euch Kilometer 32 und wünsche mir, dass auch ihr euch ein Ziel setzt. Egal ob es ein Marathon, ein Sprachkurs oder ein anderer Traum ist. Verwirklicht ihn!
  • Kilometer 33: Für Britta. Weil du von Stunde 1 an für mich da warst, sehr loyal bist und ich besonders in den Jahren der Selbständigkeit gemerkt habe, dass du dich immer für mich freust und einfach da bist, wenn ich Hilfe brauche!
  • Kilometer 34: Für die Gesundheit. Weil ich sehr dankbar bin gesund sei zu dürfen.
  • Kilometer 35: Für Maren. Kilometer 35 soll ja nochmal richtig ätzend sein und deswegen widme ich diesen Kilometer dir. Du hast mich beim Speed Camp so durch diesen ätzenden 10 Kilometer- Lauf im Wald gezogen, mir während der Marathonvorbereitung immer wieder zur Seite gestanden. Danke!
  • Kilometer 36: Für Coach Jan Fitschen. Du bist so ein herzensguter Mensch. Immer positiv, immer ein Lächeln auf den Lippen. Danke für deine Tipps und deine Unterstützung.
  • Kilometer 37: Für Franzi. Weil du trotz Meinungsverschiedenheiten, Streitereien und auch mal keinen Kontakt trotzdem an meiner Seite geblieben bist. Weil du mir alles von Herzen gönnst, wir über alles reden können und du ein ganz toller Mensch bist.
  • Kilometer 38: Für Sabrina. Weil wir uns während der Marathonvorbereitung immer mal wieder gegenseitig motiviert haben und wir einen wundervollen gemeinsamen 30- Kilometerlauf in Hornburg durchgezogen haben. Danke auch an Robin, der seine Zeit dafür geopfert hat Trinkstationen für uns aufzubauen.
  • Kilometer 39: Für einen Bernersennehund. Irgendwann schenke ich dir einen Platz in unseren vier Wänden. Ich weiß jetzt schon, dass du mir ganz viel Liebe schenken wirst.
  • Kilometer 40: Für meinen Papa, weil er aus mir das gemacht hat, was ich heute bin. Weil du mir gelehrt hast immer ich selbst zu sein, auch wenn es anderen nicht passt. Weil du immer da bist, wenn man dich braucht.
  • Kilometer 41: Für Jan. Weil er immer (und damit meine ich wirklich immer) für mich da ist. Du warst von der ersten Minute an für mich da. Hilfsbereitschaft steht bei dir ganz oben auf deiner Liste. Ich bin froh, dass du in meinem Leben angeklopft hast und gleich im Ziel auf mich wartest.
  • Kilometer 42: Für mich. Den letzten Kilometer widme ich mir selbst. Ich habe das Training durchgezogen und bin nur noch wenige Meter von meinem großen Ziel entfernt. Ich bin daran gewachsen, habe aus Rückschlägen neue Hoffnung geschöpft und dazugelernt. Ich bin stolz auf mich!
Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • KimJenni

    geschrieben am 22. April 2017

    Du bist toll!
    Ich drücke dir die Daumen und werde versuchen sich in Gedanken zu unterstützen!

    Du rockst das!

    Antworten
  • ERes

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo Lou, dann wünsche ich dir viel Erfolg für morgen. Würde mich freuen, wenn du einen Beitrag dazu schreibst, wie der Marathon verlaufen ist und wie du die einzelnen Kilometer so empfunden hast – gab es Höhen, Tiefen, …? Bin gespannt. Viele Grüße!

    Antworten
  • Daniela

    geschrieben am 22. April 2017

    So ein wunderschöner und bewegender Blogpost..
    Ich wünsche dir für morgen das Allerbeste! <3

    Antworten
  • Laura

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo liebe Lou,

    Auch wenn du diese Nachricht vor deinem Marathon nicht mehr lesen solltest,wünsche ich dir ganz viel Erfolg. Sich für jeden Kilometer eine Erinnerung oder eine Person zu suchen, die dich motivieren soll, weiter zu laufen, finde ich großartig! Auch, wenn nicht alles nach Plan laufen sollte, dann denk daran, dass du eine sehr wertvolle und starke Persönlichkeit bist. Ich folge dir noch nicht ewig, bin aber sehr dankbar, für die Message, die du so vielen Frauen rüber bringen möchtest. Deine sehr tolerante, herzliche und emotionale Art ist mir sehr sehr sympathisch und ich denke, dass deine Willenskraft auch bei dem Marathon morgen nicht fehlen wird. Glaub auch weiterhin an dich, denn du hast dir sicher schon mehr als genug Dinge gerockt, die du vllt für unmöglich gehalten hast. Danke für alles (ich könnte noch so viel schreiben, was mir unter den Nägeln brennt, das soll es aber erstmal gewesen sein). alles alles Liebe für morgen. Grüße an Jan und bleibt so wie ihr seid. Du schaffst das ??????

    Antworten
  • Nadia

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo liebe Lou,

    ich hatte tränen in den Augen und war über deine Liste sehr sehr gerührt. Ich wünsche dir alles Glück der Welt, dass du jeden einzelnen Kilometer morgen genießen kannst. ?

    Ich glaube fest an dich. Grüße Nadia??

    Antworten
  • Vivi

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo lou,
    dieser Blogeintrag ist sehr sehr emotional, war den Tränen nahe. Ich wünsche dir für morgen nur das beste, ich werde dir ganz fest den Daumen drücken. Wenn du vielleicht einen schwächeren Moment bei einem Kilometer bekommst, denke einfach daran, ich fange „neu „an, das hilft mir zumindest und denke an jeden Kilometer, für wen du den noch mitläufst. Wünsche dir ganz viel Spaß und du rockst das!! 🙂

    Antworten
  • Lina

    geschrieben am 22. April 2017

    Ein wunderwunderschöner Beitrag!
    Ich hatte durchgehend gänsehaut beim lesen und sogar “ Pippi in den Augen…
    Ich wünsche dir einen super schönen Lauf und du schaffst das!

    Antworten
  • Theresa

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou ich bin wirklich stolz auf dich. Ich weiß wir kennen uns nicht, ich dich vielleicht etwas mehr durch insta und den Blog, aber trotz allem bin ich stolz .
    Du wirst das morgen rocken! Und wieso auch immer hat mich der zeit zu Tränen gerührt. Vielleicht liegt das daran, daß wir zu selten Menschen danke sagen die wir lieben.
    Du hast hast wirklich auf eine wunderbare Art und Weise gemacht.
    Ich drück dir die Daumen und werde gedanklich dabei sein.
    Danke, für all die Dinge die du tust. ?

    Antworten
  • Christiane

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo Lou, ich habe deinen Beitrag zum Marathon morgen gelesen und er hat mich sehr berührt! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg morgen , Du wirst das Ding rocken und ich kann mir vorstellen wie glücklich du danach sein wirst, denn ich war es auch nach meinem ersten Halbmarathon im März diesen Jahres in Frankfurt. Der Tag morgen gehört Dir und vielen anderen Marathonis. ??

    Antworten
  • Lisa19.11

    geschrieben am 22. April 2017

    Du bist der Wahnsinn, Lou.

    Du schaffst das, dein #teambodylove und deine #fittriocommunity steht voll und ganz hinter dir.

    Danke, dass du uns immer alle motivierst. Jetzt lass dich durch die Menschen, die in den letzten Stunden und Minuten bei dir sind motivieren.

    Nutze deine Erinnerungen und deine Widmungen und zieh dir die Kraft daraus, lache, weine und sei du selbst während dieses Marathons.

    Du rockst das!

    Viel Spaß 🙂

    Lisa

    Antworten
  • Stephie

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou, der Text ist so wunschön! Sehr emotional, sichtlich war den Tränen nahe. Du schaffst das!

    Antworten
  • Sarah

    geschrieben am 22. April 2017

    Wow, 42 Punkte, die auch mich beim lesen sehr berührten. Wenn du so fokussiert und voller Liebe morgen an den Start gehst, wie du diesen Eintrag geschrieben hast, dann kann es nur ein toller Lauf werden. Dein ganz persönlicher Marathon. Bleib stark!

    Antworten
  • Vivi

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou,

    ich wünsche dir ganz viel Kraft für den morgigen Tag! .. und vergiss nicht, dass der Körper oftmals mehr kann als der Kopf einem zu verstehen geben will 🙂
    Die Idee, jeden Kilometer einer Person oder einem Ereignis zu widmen finde ich wirklich wunderbar und beim Lesen hab ich richtig gemerkt, wie viel Liebe du in diesen Text gesteckt hast.
    Danke für deine Motivation, dank dir werde ich mir jetzt auch vornehmen, einen Marathon zu laufen .. einen Halbmarathon bin ich bereits gelaufen, habe jedoch nie überhaupt in Erwägung gezogen, mal einen Ganzen zu wagen. Danke dafür.

    Wünsche dir ganz viel Kraft und Glück und positive Gedanken!
    Vivi

    Antworten
  • Sarah

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou,
    das sind 42 Punkte, die auch mich beim lesen sehr berührten.
    Wenn du so fokussiert und voller Liebe morgen an den Start gehst, wie du diesen Blogpost verfasst hast, dann bin ich mir sicher kann es nur ein toller Lauf werden. Deine ganz persönlichen 42 Kilometer. Bleib stark!

    Antworten
  • Janine

    geschrieben am 22. April 2017

    Du schaffst das! Ich habe vor kurzem in Berlin meinen ersten Halbmarathon gelaufen und es fiel mir so viel leichter als im Training. Die ganzen Zuschauer und positive Gedanken bringen dich da schon durch! Und falls nicht…Ist doch egal! Es gibt noch so viele Möglichkeiten wo man einen neuen Versuch starten kann. Also setz dich nicht unter Druck. Der Wille zählt!:)

    Antworten
  • Lena

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou, ich wünsche dir für morgen ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen. Auch wenn du zwischenzeitlich mal am Ende bist und es absolut ätzend ist, bitte vergiss nie zu lächeln. Mit einem Lächeln laufen sich die Kilometer viel besser! Auch wenn ich hunderte Kilometer weg sein werde, werde ich morgen ganz fest an die denken und dir die Daumen drücken. Ich werde dich so gut es geht mental unterstützen und glaube ganz fest an dich. Vergiss aber nie den Spaß! Ganz viele liebe Grüße, Lena 🙂

    Antworten
  • Christina

    geschrieben am 22. April 2017

    Oh Lou! Ich muss ehrlich gestehen, ich bin eine größtenteils eine leise Followerin von dir, aber ich gucke mir jede Instastory, jeden Blogpost von dir und fiebere mit dir mit, wenn ein Lauf bei dir ansteht. Dieser Blog.. ich finde er ist eines der süßesten und und schönsten den du geschrieben hast. Ich drücke dir für Morgen ganz doll die Daumen und ich weiß, dass du das schaffen wirst. Du bist eine großartige Person und für Andere und mich ein riesen Vorbild! Neben all der Anspannung wünsche ich dir ebenso wahnsinnig viel Spaß und reichlich tolle und nie vergessende Momente. 🙂 #teamwirglaubenandich

    Antworten
  • Julia Schledde

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo Liebe Lou,
    Dein Beitrag hat mich irgendwie sehr berührt. Ich wünsche dir ganz viel Glück und viel Erfolg. Du schaffst das. Und mit jedem Kilometer wirst du stärker und beweist es dir mehr und mehr !

    Antworten
  • Linda

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou, der Text ist einmalig schön und sehr bewegend. Ich wünsche dir alles Gute für deine 42 Gedanken/Kilometer! So kommst du in jederlei Hinsicht im Ziel an? Lass es krachen, du Maschine!?

    Antworten
  • Josi

    geschrieben am 22. April 2017

    Mir kamen die Tränen !
    Ich wünsche dir und auch allen anderen Sportskanonen einen wundervollen Marathon. Am Ende werden sich die ganzen Trainings, Muskelkater, Tränen und Zweifel bezahlt machen wenn du ins Ziel läuft. Ich drück dir die Daumen – 🙂

    Antworten
  • Franziska ? nur mal kosten

    geschrieben am 22. April 2017

    LIebe Lou,

    eine ganz tolle Liste! Nachdem ich morgen ebenfalls meinen ersten Marathon laufe – aber in Wien, nicht Hamburg – habe ich mir auch schon 42 Dinge und Menschen überlegt, die mir beim Durchkommen helfen werden. Ich wünsche dir auf alle Fälle ganz ganz viel Glück – du hast so viel trainiert und schaffst das sicher!

    Herzliche Grüße

    Franziska

    Antworten
  • Laura

    geschrieben am 22. April 2017

    Hallo Lou,
    dieser Beitrag ist so wunderschön und toll geschrieben ! Ich war zu Tränen gerührt. Man spürt, dass der Beitrag von Herzen kommt und ich wünsche dir viel Erfolg beim Marathon ! Du schaffst das ! 🙂

    Antworten
  • Kristina

    geschrieben am 22. April 2017

    Ja, ich hab auch ein bischen Pipi in den Augen. Glaub an Dich – wir tun das alle. Und dann rockst Du das morgen. Und vielleicht kann ich dich morgen so ca bei km 32 oder 33 ein bischen anfeuern. Ich hoffe, ich sehe noch Dein Shirt vorher, damit ich auch weiß, wonach ich suchen muss 🙂

    Antworten
  • Anna

    geschrieben am 22. April 2017

    So eine tolle Idee und so schön umgesetzt – ich hatte echt Gänsehaut beim Durchlesen!
    Ich wünsche dir alles alles Gute für morgen, schicke dir alles Liebe und denke fest an dich.
    Herzlich, Anna <3

    Antworten
  • Jill Pfister

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou

    Ich musste beim lesen gerade meinen tränen wegwischen. Du schreibst von Herzen und das merkt man total. Ich wünsche dir morgen ganz viel Spass. Geniesse jeden einzelnen Kilometer, die Stimmung und dein Gefühl wenn du es geschafft hast. Du kannst stolz auf dich sein. Mach weiter so. Du motivierst und bringst mich jeden Tag aufs neue zum lachen.

    Antworten
  • Miriam Berger

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou.
    Ich hab Tränen in den Augen. Danke für deine tägliche Motivation.
    Laufe morgen meinen ersten Marathon in Wien u finde die Idee wunderbar. Werde an dich denken.
    Alles liebe.

    Antworten
  • Christin

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou,

    dein Beitrag ist so toll! Ich habe schon bei Instagram gesehen wie aufgeregt du bist!
    Und diese Liste hat mich ziemlich berührt! Ich denke morgen an dich und bin mir sicher du rockst das 🙂
    Hab ganz viel Spaß & genieße den Lauf!
    Fühl dich gedrückt!

    Lieber Gruß
    Christin

    Antworten
  • krissiruns

    geschrieben am 22. April 2017

    Ooooooh Lou! ?
    Ich bin einfach nur gerührt von den Worten, die du deinen Liebsten und deinem Leben zum Marathon widmest. Es sind wundervolle Texte und sie werden dich die 42,195 Kilometer hinweg begleiten. Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich gerade fühlst, weil ich vor 2 Wochen genau in deiner Situation war. Ich habe dir ja bereits berichtet, dass ich fast aufgegeben hätte, aber letztendlich doch nach über 5 Stunden die Ziellinie überquert habe. Du schaffst das. Auch wenn du denkst, es geht nicht mehr. In einem Interview letzte Woche wurde ich gefragt, wie ich es geschafft habe, nach der Überlegung abzubrechen, doch weiter zu laufen. Ich habe überlegt, aber keine Antwort gefunden. Ich bin einfach wieder gelaufen. Einfach gelaufen! Das wirst du morgen auch tun: einfach laufen 🙂 Ich wünsche dir den allergrößten Spaß, Hass, Frust der Welt… das alles und noch viel mehr wirst du verspüren.. aber spätestens bei Kilometer 42,195 wirst du in Tränen ausbrechen und vor Stolz platzen! ?

    Antworten
  • Sophia

    geschrieben am 22. April 2017

    Ich wünsche Dir bzw. Euch (Flori) viel Spaß ihr rockt das. Zu dem Blogpost: Ich hatte die ganze Zeit Gänsehaut, vielen Dank für diesen persönlichen Post.
    LG

    Antworten
  • Svenja

    geschrieben am 22. April 2017

    Ich wünsche dir morgen ganz viel Kraft, Spaß und Erfolg! Du wirst ihn rocken. Ein bisschen kamen mir die Tränen, du hast es so schön geschrieben und wenn du während jedem Kilometer an deine aufgeschrieben Sachen denkst fällt es dir vielleicht etwas leichter 🙂
    Viele Grüße aus Braunschweig

    Antworten
  • Pauli

    geschrieben am 22. April 2017

    Liebe Lou, Hals und Beinbruch für morgen! <3
    Ich bin mir sicher, dass du's rockst!!! Ich verfolge dich schon lange, kann von deiner Seite aus immer mit Motivation & positiver Energie rechnen. Wenn es mir mal nicht so gut geht, powere ich ein Workout von dir durch, schaue mir deinen Feed oder deine Blogeinträge an und weiß: es gibt mal schlechte Tage, aber ich muss trotzdem nach vorne gucken. Ich bin dir für so Vieles dankbar!! Du schaffst das morgen, einfach laufen und immer weiter laufen. Ich bin so stolz auf dich, zu sehen wie weit du dich schon entwickelt hast. Es gibt mal Höhen, aber auch Tiefen, aber morgen stehst du da und kannst sagen: ich hab's durchgezogen!
    Alles Liebe ??

    Antworten
  • Rebecca

    geschrieben am 23. April 2017

    Hey Lou:)
    Das sind alles wunderbare Erinnerungen, die du da aufgeschrieben hast 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Kraft! Gib nicht auf!
    Deine ganze community steht hinter dir und drückt dir fest die Daumen <3
    Für dich laufe ich morgen extra eine große Runde und fiebere dabei mit dir mit 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca 🙂

    Antworten
  • Mona

    geschrieben am 23. April 2017

    Liebe Lou,
    auch ich hatte am Ende der Liste Tränen in den Augen! Wirklich eine schöne Idee! Ich hoffe die Liste hat dir das Durchhalten erträglicher gemacht!
    Über einen Artikel im Nachgang zum Marathon würde ich mich auch total freuen. Vielleicht fasse ich das Ziel „Marathon“ dann ja doch nochmal ins Auge.
    Liebe Grüße
    Mona

    Antworten
  • Karina

    geschrieben am 23. April 2017

    Liebe Lou viel Erfolg du schaffst das. Du bist eine starke Frau die auch dort ihr Zeil erreichen wird !

    Antworten
  • Franziska

    geschrieben am 23. April 2017

    Liebe Lou,
    ich habe tatsächlich gerade Tränen in den Augen. Gerade läufst du den Marathon und obwohl ich dich nicht persönlich kenne, denke ich an Dich und bin so gerührt von Deinem text zu den Menschen, denen Du deinen Lauf widmest.
    Liebe Grüße und guten Appetit bei Pasta mit viiiieeel Sahne und Tomatensoße und Ruccola 🙂
    Franziska

    Antworten
  • Birthe

    geschrieben am 23. April 2017

    Wow Lou!
    Ich habe heute den ganzen Morgen auf allen möglichen Accounts (von Flori, Carini und und und) deinen ersten Marathon verfolgt und freue mich so wahnsinnig für dich, dass du es gepackt hast! Und wie! Du kannst so stolz auf dich sein!
    Jetzt habe ich eben deine Liste gelesen und hatte echt Tränen in den Auge – so eine tolle Idee und so viele tolle Worte!

    Du bist wirklich ein einzigartiger Mensch – und das muss ich sagen, obwohl ich dich eigentlich auch nur über Social Media und ein paar Treffen beim Laufen oder so
    kenne. Deine positive und vor allem ehrliche und so nahbare Art, macht dich einfach zu einem besonderen Menschen in der Welt von Social Media Fakes!

    Danke dass es dich und deine Arbeit gibt!

    Und jetzt gönn dir ne große Portion Pasta! 🙂

    Liebe Grüße,
    Birthe 🙂

    Antworten
  • Denise

    geschrieben am 23. April 2017

    Hallo Lou,

    mit Spannung habe ich heute den Marathon in Hamburg verfolgt und an euch denken müssen. Den Blogbeitrag hier habe ich eben erst gelesen. Mit Spannung warte ich auf deine Erlebnisse von heute und bin mir sicher, dass es neben eurem Zieleinlauf auf Insta wieder kleine Freudentränchen für euch geben wird. Weiter so!!
    Megamotivatiom für meine eigenen Laufprojekte, welche jedoch erst einmal ganz klein mit 10Km gestartet sind.

    Viele Grüße
    Denise

    Antworten
  • Bianca

    geschrieben am 23. April 2017

    Liebe Lou, auch ich sitze mit Tränen vor dem Bildschirm ! Ein wirklich toller, emotionaler Beitrag, den niemand hätte besser schreiben können. Mittlerweile weiss ich ja, das Du den Marathon gelaufen und sehr happy ins Ziel gekommen bist. Du bist ein toller Mensch (auch wenn ich Dich nicht persönlich kenne) und gerade meine grösste Motivation bei meinem eigenen Ziel (8 km) ! Dafür ein dickes, fettes Dankeschön ! Über einen Bericht über den Marathon würde ich mich auch sehr freuen. Aber erst einmal musst Du alle Eindrücke des heutigen Tages ganz in Ruhe geniessen ! Herzliche Grüsse aus Berlin, Bianca

    Antworten
  • Johanna

    geschrieben am 23. April 2017

    Herzlichen Glückwunsch zum Marathon. Richtig inspirierend. Danke dafür. Deine Liste ist der Hammer, dass muss ich mir unbedingt merken. Aber bei mir wird es wohl noch etwas dauern, auch wenn dein Lauf heute einmal mehr dazu beflügelt, dass Projekt Marathon wirklich zu verwirklichen und ich am liebsten so schnell wie möglich auch dazu in der Lage sein möchte 🙂

    Antworten
  • Anna

    geschrieben am 23. April 2017

    Jetzt habe ich gerade dein Video auf Insta gesehen und dann diesen Artikel gelesen. Normalerweise bin ich ja eine stille (begeisterte) Leserin, aber jetzt muss ich einfach kommentieren. In dem Video hat man so viel Emotionen gesehen und auch die Emotionen in diesem Artikel sind toll! Man merkt einfach mit welcher Begeisterung und Liebe du an der Sache bist und ich glaube genau das ist es, wieso ich deine Texte so gerne lese (egal ob hier im Blog oder auf Insta) und wieso ich deine Videos so toll finde. Deine Ausstrahlung ist einfach gigantisch und du kannst jeden motivieren. Also mal ein großes Dankeschön von mir an dieser Stelle <3

    Antworten
  • Alexandra

    geschrieben am 24. April 2017

    Gänsehaut-Stimmung!! Das ist eine schöne Idee von dir, jeden k etwas zu widmen! Hast du während des Laufs öfter daran gedacht? Hat es dich gepusht? Ich finde es eine super Motivation! Toll was du geschafft hast!

    Antworten
  • PauLAA

    geschrieben am 25. April 2017

    Dich kann man doch nur gerne haben! Du schenkst den ersten Kilometer deinen Community und erst der letzte ist ganz für dich…
    Was du manchmal für einen Hate abbekommst kann ich nicht verstehe. Bei eigentlich allen Social Media Stars gibt es immer zwei Meinung wie man sie finden kann
    aber bei dir gibt es eigentlich nur eine .. Dich kann man nur gut finden ! Du postest keine Bilder wo irgendwas neues von dir präsentieren willst oder wo du allen deinen
    perfekt durch trainierten Körper zeigst sondern du postest Bilder wo alle Follower sich danach gut fühlen sollen weil sie wissen sollen dass man mit seinen Problemchen nicht alleine ist
    du zeigst uns die Realität! Jeder der irgendwas an dir kritisiert ist entweder neidisch oder hat angst vor der Wahrheit. Bleib so wie du bist denn du bist genau das was Instagram & Co. braucht.

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 27. April 2017

      Du bist ja süß Paula. 3424234 Dank für die lieben Worte.
      Fühl dich gedrückt,

      Lou :-*

      Antworten
  • Sabine

    geschrieben am 25. April 2017

    Hey Lou
    ich verfolge deinen Blog noch nicht so lange sondern eher deine Posts auf Instagram und ich wollte dir nur sagen, dass ich ehrlich beeindruckt bin von dir und wie du all deine schweren Zeiten hinter dir gelassen und aus ihnen gelernt hast. Ich finde toll was du hier tust und du hast mich inspiriert wieder mit dem Laufen anzufangen neben meinem Krafttraining. Ich war heute auch schon bei Sport Sohn und hab mir Schuhe angeschaut auch welche von Brooks (allerdings nicht die die du hast meine Füße sind kleiner und schmaler). Im September stehen die ersten 10 km an und vielleicht schaffe ich ja auch bald meinen ersten Halbmarathon.
    Ich wollte mich auch noch bedanken dass sowol der Bootcamp Guide als auch die Love yourself Challenge kostenlos sind! Finde ich super von dir!!

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 27. April 2017

      Sabine – ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen ersten 10 Kilometern. Da kannst du dich echt drauf freuen und danach mega stolz auf dich sein. Ich freue mich danach von dir zu lesen 🙂

      Ganz liebe Grüße 😉

      Antworten
  • Mit dem Halbmarathon direkt in ein neues Leben | lila KEY

    geschrieben am 22. Juni 2017

    […] dein Körper an seinen letzten Kräften zehrt, vermag nur noch der Kopf dich ins Ziel zu tragen. Louisa hatte es bereits vorgemacht – und wie in vielen anderen Situationen hatte sie recht. Mit genügend Inspiration im Sattel widmete ich mich also meiner 21,1 KM-Liste, die mich mental […]

    Antworten

Letzte Beiträge in Fitness

Letzte Beiträge in Food

Letzte Beiträge in Selbstliebe