Folge uns auf:

Dieser Blogeintrag ist Kooperation mit Brooks entstanden und beinhaltet Werbung.  Laufen in der Mittagspause? In der aktuellen Studie von Brooks Running steht folgendes: Deutschen Arbeitnehmern fallen bei der Arbeit buchstäblich die Augen zu. Laut einer unabhängigen Umfrage* von Brooks Running haben neun von zehn deutschen Arbeitnehmern ein tägliches Nachmittagstief. Um 14:40 Uhr haben die Deutschen am stärksten mit der Müdigkeit zu kämpfen. Das durchschnittliche Tief dauert 38 Minuten und 11 Sekunden pro Tag oder erstaunliche 161** Stunden im Jahr. Um die nachmittägliche Erschöpfung zu vertreiben, greifen 66 Prozent der deutschen Arbeitnehmer zur Kaffeetasse. Und 19 Prozent der Arbeitnehmer geben sogar zu, bei der Arbeit ein Nickerchen zu machen.

Wie aber dieser Müdigkeit entfliehen? Ich persönlich kann von meinem Mittagstief leider ein Lied singen. Früher habe ich mich 30 Minuten hingelegt, um meine Energiespeicher kurz aufzuladen. Das hat außer noch mehr Müdigkeit leider gar nichts gebracht. Seitdem baue ich häufig mal in meine Mittagspausen einen kleinen #escaperun ein. Ein Anfang gegen die Müdigkeit wäre also eine aktive Mittagspause. Schließlich können 60 Minuten sinnvoll gestaltet werden. Du kannst ganz leicht den stickigen Aufenthaltsraum gegen frische Luft und Laufschuhe eintauschen und den Alltagstrott für ein paar Minuten hinter dir lassen.

Es muss keine Rekorddistanz in deiner Mittagspause sein. Du sollst einfach nur die Schuhe schnüren und deinen Körper arbeiten lassen. Während dem Laufen kannst du den Kopf freibekommen und Abstand von der Arbeit nehmen. Du kannst während dem Laufen deine Energietanks auffüllen und einmal mehr tief ein- und ausatmen. Ein paar Dinge solltest du dennoch beachten, bevor du losläufst!

  1. Fange mit 1-2 Läufen pro Woche in deinen Mittagspausen an. Du solltest dir nicht vornehmen von heute auf morgen jeden Tag Laufen zu gehen. Du musst dich langsam an eine neue Gewohnheit heranarbeiten und deinem Körper und Geist Zeit geben.
  2. Stelle dir einen kleinen Mittagspausen – Rucksack zusammen, den du auf der Arbeit lassen kannst. Dort kannst du deine Laufschuhe, dein Deo, Erfrischungstücher, neue Kleidung, ggf. ein Regencape und eine Laufuhr lagern. So hast du nicht den Stress, dich jeden Tag vollbepackt auf den Weg zur Arbeit zu machen.
  3. Schmiere dir morgens leckere Sandwiches oder andere Leckereien, um nach dem Lauf noch entspannt eine Kleinigkeit essen zu können.
  4. Du kannst dir auch überlegen, ob du einen Wechsel – Laufschuh auf der Arbeit deponierst. Wenn du schöne Laufschuhe suchst, kannst du hier mal vorbeischauen.
  5. Denk daran, dass dich dein #escaperun am Mittag nicht so sehr fordern soll, dass du danach kaputt und durchgeschwitzt am Bürotisch ankommst. Finde für dich das richtige Tempo, um mit einem guten Gefühl den Tag zu beenden.

Brooks Running Outfit

Eine Freundin von mir hat mit ihren Arbeitskollegen sogar eine kleine Laufgruppe gegründet. Dreimal pro Woche gehen sie gemeinsam eine Runde laufen. Das motiviert und schweißt gleichzeitig zusammen. Vielleicht kann ich dich ja in den kommenden Wochen (in Kooperation mit Brooks) motivieren, um das Laufen lieben zu lernen. Da zu einem #escaperun auch das richtige Outfit passen muss, solltet ihr unbedingt mal die neue Running Kollektion von Brooks durchstöbern. Einen kleinen Vorgeschmack bekommt ihr auf meinen Bildern. Ich persönlich habe mich in die knalligen Farben verliebt, da ich sonst eher ein graues (glückliches) Mäuschen bin. Den Laufschuh auf den Bildern, hatte ich übrigens bei meinem Halbmarathon in Los Angeles an und bin damit meine persönliche Bestzeit gelaufen. Das Modell heißt: Transcend 4.

Frische Luft in der Mittagspause – #energybooster

Einfach mal den Alltagsstress beiseite räumen

Dieser Blogpost ist in freundlicher Kooperation mit Brooks entstanden.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Inessa

    geschrieben am 20. Februar 2017

    Super Ansatz!
    Hätte super viel Lust, aber leider nur eine halbe Stunde Pause, da wird das Laufen gehen schon schwierig!

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 20. Februar 2017

      Das stimmt, aber vielleicht könntest du deine Pausen im freien verbringen, um frische Luft zu schnappen 🙂

      Antworten
  • Anne

    geschrieben am 21. Februar 2017

    Ich finde die Idee super und ich kann von diesem Mittagstief leider auch ein Lied singen. Allerdings weiß ich nicht, inwiefern mich der Schweiß danach stört, denn duschen ist hier auf Arbeit nicht. Zeitlich wäre das sicher kein Problem, denn man darf seine Pause auch ggf. verlängern, man muss die Zeit nur hinten dran hängen 😉

    Liebe Grüße und ein großes Lob für die tollen Bilder ?
    Anne

    Antworten
  • Mia

    geschrieben am 21. Februar 2017

    Nur zu empfehlen. 🙂
    Ich laufe 2 mal die Woche in meiner Mittagspause um die Alster.
    Ich bin danach erfrischt, produktiver und dem WUFF gefällts auch.

    Antworten
  • Nicy

    geschrieben am 23. Februar 2017

    Ich finde das Mittagstief auch ganz schrecklich. Ich bin da auch eher der Kaffeejunkie #thegilmorewayoflife 😉
    Laufen ist hier leider nicht. Ich habe zwar 1h Zeit, aber danach bin ich wieder im Kundenkontakt und ohne duschen dann wieder hier sitzen ist eher so semi-optimal.
    Oft nehme ich mir den Kafffee to go mit und gehe locker 40 Minuten spazieren. Bei so ziemlich jedem Wetter. Das hilft auch schon. Hauptsache Bewegung… ich sitze 8 STunden im Büro. Da tut das ganz gut 🙂

    Finde die Bekleidung und Schuhe wirklich toll. Aber leider ist das nichts für meinen Geldbeutel 🙁
    Viel Spaß noch in Kalifornien!

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 27. Februar 2017

      Ich kann ansonsten noch die Laufkleidung von Tchibo empfehlen – die ist günstiger, sieht auch super aus und sitzt gut 🙂

      Antworten
      • Nicy

        geschrieben am 28. Februar 2017

        Danke, von Tchibo besitze ich bereits ganz viel Sportkleidung, nur Schuhe habe ich noch nicht dort gefunden. Für gute Schuhe sollte ich aber schon etwas mehr in die Hand nehmen. Oder vielleicht hab ich ja Glück bei deinem Gewinnspiel 😀

        Fitness bedeutet für mich Lebensqualität. Es geht mir nicht (zugegeben: nicht mehr) ums abnehmen. Sondern darum, dass es mir so vieles im Alltag erleichtert: Das Schleppen von Einkäufen, Treppenlaufen ohne schnaufen, auf Reisen Sightseeing-Touren zu machen ohne alle 30 Minuten eine Pause machen zu müssen etc. Ich merke, dass ich durch regelmäßigeren Sport und ausgewogener Ernährung einfach viel mehr vom Leben habe. Ich habe mehr Kraft, fühle mich einfach so viel besser. ich mache hauptsächlich Crossfit und bin jedes Mal stolz, wenn ich ein WOD geschafft habe oder merke, dass die Liegestütze besser funktioniert als die Male davor. Es ist irgendwie auch für mein inneres Wohlbefinden und tut mir gut und trägt somit auch zur Lebensqualität bei.

        Danke, dass du solche Gewinnspiele ermöglichst 🙂
        LG
        Nicole

        Antworten
  • Matthias

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Ich habe das Glück, die Alster um die Ecke zu haben. In der Woche drehe ich 2-3 mal eine alsterrunde in meiner Pause.

    Manchmal aber auch doppelrunden, wenn es die Zeit und angesammelten Überstunden zulassen.

    Eine Dusche haben wir auch, alles perfekt! 🙂

    Antworten
  • Angéla

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich…
    einfach eine Pause vom Alltag zu nehmen, den Kopf freizukriegen, in dem man sich richtig auspowert!
    Danach ist man einfach super entspannt und gut drauf!

    Antworten
  • Charline Le

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Sport bedeutet für mich meinen Stress und Frust abzubauen, oder Glücksgefühle in mir auszulösen. Sobald ich Sport mache und fertig bin werde ich so glücklich da ich etwas geschafft habe anstatt nur auf der Couch zu liegen. Sport ist nicht für mich nicht nur da um sich fit zu halten, sondern auch um der Seele etwas gutes zu tun.

    Antworten
  • Helene

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Schöner Post!
    Sport ist für mich einfach der Ausgleich zum Stress der Arbeit und des Alltags. Da passt es ganz gut, auch in der Mittagspause Sport zu machen, um zwischenzeitig wieder abschalten zu können, und danach wieder voll loslegen zu können. 🙂

    Antworten
  • Nathalie

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Hi Lou! Ich hoffe ich mach das hier grad richtig (Gewinnspiel auf Instagram :)). Fitness ist für mich genau das, was du uns versuchst zu vermitteln. Fitness ist ein gesunder Lebenstil, etwas wobei man sich wohl fühlen sollte und etwas, was man nicht macht, nur um „abzunehmen“ oder sonstiges. Oft vermitteln uns die meisten Blogger ein falsches Bild vom Fitnesswahn… Aber seit ich deine Beiträge lese und deinen Blog verfolge, hat für mich Fitness eine komplett andere Bedeutung (danke dafür!)… Ich fühle mich wohl wenn ich Fitness mache, ich mag meinen Körper seit ich mein Denken umgestellt habe… und wie gesagt, Fitness ist für mich etwas was ich brauche, aber nichts was mir das Gefühl gibt, dass ich es MUSS. Sondern weil ich es WILL. 🙂 Würde mich über die Schuhe freuen! lg aus Österreich

    Antworten
  • Marlene Williere

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Also ich bin nicht wirklich die große Läuferin, ich gehe dafür 4-5 Mal ins Fitnessstudio in der Woche 🙂 deshalb bedeutet mir Fitness extrem viel, zum Runterkommen oder auch zum Abend ausklingen lassen mit ein paar Bizepscurls 😛 Ich beneide die Leute, die sich motivieren können auch im Winter draußen zu laufen, ich schaffe das höchstens im Sommer 2-3 Mal ,:) tolle Arbeit Lou ?

    Antworten
  • Christin

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Für mich bedeutet Fitness genau das, was dieser Beitrag aussagt. Entspannung, den Kopf frei kriegen, sich seines Körpers bewusst werden 🙂 Super Beitrag, super Blog 🙂

    Antworten
  • Eva

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Ich laufe auch gern mittags … vor allem jetzt die Sonne ausnützen und dein Blog inspiriert mich immer wieder ??

    Antworten
  • Anni

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Hallo Lou,

    für mich ist es unmöglich während der Mittagspause auf Arbeit Sport zu machen. Aber da ich noch studiere, mache ich das sehr gerne zwischen dem lernen. Da bekommt man wieder einen freien Kopf.
    Und genau dass ist auch Fitness für mich. Ich gehe viel joggen und reiten und mache zwischendurch (eher selten :D) noch Kraftübungen. Es tut der Seele gut, man fühlt sich insgesamt besser und ist nicht direkt k.O. Wenn man mal nach der Bahn rennen muss. 😀

    LG

    Antworten
  • _ankiii_

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich abschalten, runterkommen vom stressigen Alltag. Da ist die Mittagspause für mich ideal. Die 90 min habe ich früher sinnlos und ohne Bewegung verbracht. Da war das Mittagstief schon vorprogrammiert. Doch heute bin ich Tag für Tag fitter uns voller Energie. Ich möchte es nicht mehr missen. Mit der richtigen Ernährung kombiniert- kaum zu bremsen 😀
    Daher würde ein neuer Laufschuh wie gerufen kommen 😀

    Liebe Grüße Anki 🙂

    Antworten
  • Katharina

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Hallo liebe Lou! Fitness ist für mich ein Teil meines Lebens, es ist mein Ausgleich, schenkt mir Kraft und Energie und bedeutet für mich pure Lebensfreude und Qualität 🙂
    Würde mich sehr über die Fitnessschuhe freuen! 🙂 Hab noch einen schönen Tag ?

    Antworten
  • Sabrina Joana

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Liebe Lou, erst einmal möchte ich dir für deinen Blog danken! Du bist mir zunächst nur auf Instagram aufgefallen und jetzt verfolge ich auch total gerne deinen Blog! Mir persönlich bedeutet Fitness/Sport mittlerweile Ausgleich (zum Bürojob), Motivation (wenn der Körper sich entsprechend verändert) und vor allem auch Spaß! Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, dass ich gerne zum Sport gehe, hätte ich einen Lachanfall bekommen und weiter Schokolade auf der Couch gegessen. Was ich zwar heute auch noch mache, aber Sport hat mir geholfen mich wacher und nicht mehr ganz so abgeschlagen zu fühlen! Ich war immer müde, kaputt und unzufrieden mit mir und habe mich früher in der Schule immer vor Sport gedrückt (Note3-4..). Als mich dann letztes Jahr meine Freundin fragte, ob ich Lust habe, mit zum Sport zu kommen, habe ich eingewilligt. Denn nur ich selber kann was verändern! Und seitdem fühle ich mich gut, bin zufrieden mit mir und meinem Körper und einen super Ausgleich gefunden, wenn ich mal einen anstrengenden Tag hatte. In den wärmeren Tagen des Jahren gehe ich nicht nur auf dem Laufband laufen, sondern auch super gerne draußen! Und weißt du was? Sogar mein Belastungs-Asthma ist fast ganz verschwunden! Und genau deswegen mache ich weiter und habe ich dieses Jahr für meinen aller ersten Lauf (Craft’s Womens Run in Berlin im Juli) angemeldet. Sind zwar ’nur‘ 5km aber das ist für mich ein riesen Schritt. Denn eins hab ich gelernt, man muss sich Ziele setzen! Sobald ich meine heutige Weisheitszahn-OP überstanden habe und nach 3-4 Wochen dann endlich wieder laufen gehen kann, werde ich wieder richtig durchstarten und für den Lauf trainieren. Ich bin selber überrascht aber in solchen Momenten sehne ich den Sport endlich wieder herbei. In der Zeit kann ich wenigstens in Ruhe noch deinen Blog weiter verfolgen 🙂 Viele Grüße und noch viel Spaß im Amiland, Sabrina Joana

    Antworten
  • Steffi

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Dein Blog ist toll. Ich verfolge immer alles auf Instagram mit. Deine Tipps kann mich sich eigentlich ganz leicht zu Herzen nehmen.
    Zu deinem Aufruf auf Insti: Was bedeutet Fitness für mich?
    Ich habe damals Leistungssport gemacht. Leistung bedeutete Alles für mich – motivierte mich, trieb mich an… Leider habe ich mir in meiner Pubertät meinen Rücken damit kaputt gemacht. Mein Körper war für derartige Belastungen nicht ausgelegt und ich verletzte mich mit 19 Jahren so sehr, das ich die Reißleine zog.
    Heute halte ich mich im Fitnessstudio oder bei Tanzstunden fit, sodass meine Muskulatur stark genug ist, dass ich ohne Rückenschmerzen auskomme. Ich mache das aber nicht, weil ich es muss, sondern weil ich es liebe. Das bedeutet Fitness für mich: Gesund sein zu lieben.

    Antworten
  • Marie-Kristin

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich persönlich meinem Körper und meiner Gesundheit, durch Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung etwas gutes zu tun ??????????????
    Meine Gesundheit bedeutet mir dabei am meisten, denn das ist die Hauptsache! Danach kommt mein Körper für ihn gehe ich ins Fitnessstudio und arbeite körperlich sehr viel. Ich stehe zu meinem Körper und gönne ihm auch was ?

    Antworten
  • Eva

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Laufen macht einfach glücklich. Es lässt mich abschalten und hilft tatsächlich super gegen ein Mittagstief. Man startet frisch und munter in die zweite Hälfte des Arbeitstages ????

    Antworten
  • E. Burmeister

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich sich zu bewegen. Egal wo. Egal wann. Egal in welcher Form. Egal ob allein oder mit Freunden. Es sollte einem nur Spaß machen und man muss es aus freien stücken machen wollen. Fitness sollte kein Zwang sein sondern eine Leidenschaft!

    Antworten
  • Steffi Faust

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Bei uns auf Arbeit wird das sehr gefördert. Gibt mehrere Laufgruppen, die mittags laufen gehen. Ich verbringe die Pause aber lieber im Powernappingraum und schließe mich einer laufgruppe nach der Arbeit an.

    Antworten
  • Christina

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Erstmal wollte ich loswerden, dass ich deine Instagramseite sehr motivierend ist und die wichtigen Dinge im Leben und an sich in den Vordergrund stellt. Außerdem wollte ich sagen, dass ich mich nach dem Sport einfach motivierter, gesünder und wohler fühle. Wenn ich mal ein Tag kein Sport gemacht habe, fühle ich mich nicht ausgepowert und irgendwie auch unwohl. LG Christina??

    Antworten
  • Saskia k.

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Für mich bedeutet Fitness ein ausgeglichenes Leben führen. Ich möchte leistungsfähig sein und den Tag Nutzen. Fit sein, für meine Tochter und positiv Durchs leben gehen.
    Ich möchte alt werden und vor allem auch fit sein.
    Zu Fitness gehört nicht nur Sport ( laufen ) sondern auch eine abwechslungsreiche Ernährung. Wir essen zwar auch Pommes und Bürger oder süßes , aber auch Obst und Gemüse gehört auf den Speiseplan. Außerdem finde ich , sollte der innere Geist auch Fit sein. Um ausgeglichen zu sein. Um eben positiv denken zu können.

    Antworten
  • Oliver

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Laufen in der Mittagspause mache ich recht oft. Das hilft einfach mal abzuschlaten und neue Energie zu tanken.
    Das ist Fitness für mich. Hinzu kommt noch etwas Krafttraining. Damit man sich am Ende gesund und fit fühlt und zufrieden mit seinem Körper ist.

    Antworten
  • Laura

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Hey Lou!
    Also ich finde laufen in der Mittagspause auch super. Fitness und sport bedeutet für mich einmal alle Frustration und alle negativen Gedanken mal rauszuschmeißen und einfach mal nur alleine zu sein mit meinem Körper. Meine Grenzen zu testen und jedes Fünkchen Ehrgeiz und Motivation aus mir herrauszukitzeln 😉 selbst ein kleiner Spaziergang lässt mich gleich besser fühlen in meinem Körper und zählt für mich auch zu Fitness. Außerdem muss man keine 200kg stemmen können. Fitness ist dazu da sich gesund, fit und Jung zu halten, nicht nur körperlich sondern auch geistig. Dazu gehört aber auch ein gutes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, besonders für das was du tust. Und wenn du erstmal damit angefangen bist wird es schnell zum Lebensstil, sodass du bald gar nicht mehr ohne kannst, weil du dieses frische und leichte Gefühl duiesesanach vermisst ?
    Ich wollte auch noch mal eben loswerde, liebe Louisa, dass du wirklich mein non plus ultra Vorbild, oder besser Inspiration bist. Besonders in Sachen selbstliebe und SocialMedia habe ich von dir unendlich viel gelernt. Mach weiter so und dir und Jan noch unglaublich viel Spaß in den vereinigten Staaten! Es ist wundervoll da!
    LG Laura

    Antworten
  • Carolin Meier

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness ist für mich eine Abwechslung zum Alltag zu finden. Abschalten, wenn es mal im Alltag/Beruf/Studium stressig wird und so wieder ins reine mit sich selbst zu kommen. Probleme hinter sich zu lassen und Kraft für neue Aufgaben sammeln zu können!

    Antworten
  • Magdalena

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Für mich bedeutet Fitness, die Kraft meines Körpers zu spüren und beim laufen, z.B. um die Alster, nicht nur Anstrengung sondern auch unglaubliche Freude und Glücksgefühle zu erleben 🙂 Magdalena, 22, Hamburg

    Antworten
  • Hanna

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich Lebensqualität. In erster Linie bedeutet es für mich frei zu sein und etwas ganz allein für mich zu tun. Ich tue es um mich gut zu fühlen und habe Spaß dabei.

    Antworten
  • Ann-Kathrin

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Liebe Lou, das mit den Mittagstief kenne auch ich nur gut genug. Ich habe mittags leider immer nur eine Dreiviertel Stunde, in der ich vor allem was Essen muss, da mein Magen immer schon knurrt!
    Aber jetzt wo die Tage langsam länger werden, kann ich mich auch abends besser aufraffen. 🙂

    Du hast außerdem gefragt, was für uns Fitness bedeutet. Für mich ist Fitness eine ganze Menge und gar nicht so leicht zu fassen. Mehr Bewegung in den Alltag einzubringen gehört auf jeden Fall dazu, aber auch meine Besuche im Fitnessstudio, dass ich mehr Liegestütze schaffen will als letzte Wohe und mehr Squaten will als noch beim letzten Mal. Aber auch die Läufe draußen mit meinem Papa und mein glückliches Spiegelbild gehören für mich zur Fitness dazu.
    Hinzu kommt, dass bei meiner Arbeit als Physiotherapeutin in der geriatrischen Reha auch immer wieder über die Fitness der Patienten geredet wird. Dort geht es dann meist um „altersentsprechende“ Fitness und wird an Hand von Gehtempo, Gleichgewicht und Co gemessen.

    Insgesamt würde ich aber sagen, Fitness ist die Überwindung des inneren Schweinehundes, das Treppe steigen statt Fahrstuhl fahren und das „sich immer wieder aufraffen“ um neues zu schaffen, besser zu werden und mit sich selbst im reinen zu sein.

    Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Urlaub drüben in Amerika!
    Alles Liebe,
    Anki

    Antworten
  • Rabeagoesfit

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich Laufen. Spaß. Ausgleich. Ist auf jeden Fall ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben .

    Antworten
  • Jessika

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Powernapping find ich super, wobei ne runde laufen ne gute alternative ist… jetzt müsste ich nur noch ne Mittagspause haben die lange genug ist xD

    Antworten
  • Hannah

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich Stärke, Selbstbewusstsein, Gesundheit, Komfort im Alltag und ein freier Kopf! Fitness bringt Balance in mein Leben.

    Antworten
  • Michelle

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Dein Blog und deine Einstellung vermitteln recht gut meine Ansicht von Fitness und einem gesunden Lebensstil. Man muss für jeden das richtige Maß finden, womit man sich persönlich am wohlsten fühlt und sollte sich mit niemand anderem vergleichen. Diese Einstellung und die dazu gehörige Selbstliebe vermittelt du einfach perfekt. Deswegen folge ich dir und habe durch dich erst heraus gefunden was wahre Fitness und Sport wirklich ist. Danke Lou!

    Antworten
  • Florence

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Hallo Lou!
    Fitness bedeutet für mich, Energie zu tanken, an meine persönlichen Grenzen zu kommen und daran zu wachsen. Deshalb habe ich mich zum Halbmarathon angemeldet und nach Lektüre dieses Artikels eine Laufgruppe bei der Arbeit ins Leben gerufen. Zwei mal die Woche gehen wir laufen, manchmal kommt sogar der Chef mit ?
    Herzlichen Dank für die vielen inspirierenden Artikel und Posts, sie helfen sehr mir oft und motivieren mich, an mein Ziel zu kommen! ?
    Viele Grüße aus Bordeaux, Frankreich

    Antworten
  • Janine

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Was ist Fitness für mich?

    Fitness ist für mich der Ausgleich zu meinem Leben und einfach mal abschalten können. Alle Gedanken verdrängen und einfach durchstarten. Lange Zeit war Sport für mich Mittel zum Zweck und ich habe es betrieben bis zum geht nicht mehr nur um immer weiter abzunehmen. Ich habe Sport dafür genutzt um mich selbst immer weiter in die Magersucht zu ziehen und auch wenn mein Körper mir gezeigt hat, dass es nicht mehr geht, habe ich nicht aufgehört. Inzwischen habe ich mich und meine Ansicht zum Sport verändert, habe auf Grund meines nun wieder normalen Essverhaltens wieder viel mehr Kraft und Energie und somit auch viel mehr Spaß am Sport.
    Jetzt kann ich meine ewige Liebe genießen, aber ohne Druck ausüben und entspannter an die Sache rangehen.

    Antworten
  • maureen

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich Zeit nur für mich zum auspowern. Außerdem finde ich es cool, dass ich anders als viele meiner Freunde nicht völlig außer Atem bin nach einer halbstündigen Wanderung bergauf und auch ohne Problem 10 Liegestütze machen kann 🙂

    Antworten
  • Hanna

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich einen Weg zum eigenen Selbstbild zu finden.
    Man definiert sich immer wieder neu und hält seine Maßstäbe aufrecht. Das finden eigener Grenzen und überschreiten dieser. Dieses Gefühl wenn man es geschafft hat… auch wenn es erst beim 3. Versuch erreichte. Immer wieder aufstehen und sich selbst neu motivieren! Und vor allem mit sich selbst glücklich sein!
    Das ist Fitness.

    Antworten
  • Helena

    geschrieben am 1. März 2017

    Fitness ist für mich Entspannung und Lebensqualität. Egal ob ich ins Fitnessstudio oder Laufen gehe. Es spielt auch keine Rolle, ob ich alleine gehe, mich mit mir selbst beschäftige und Musik höre oder ob ich mit Freunden und Familie gehe, um Zeit mit ihnen zu verbringen.

    Fitness ist für mich aber nicht nur Sport, sondern auch Ernährung und Lifestyle. Ich fühle mich besser, wenn ich mich gesund und leicht ernähre und wenn ich auf meine 8h schlaf komme. Gelingt aber nicht immer. ?

    Antworten
  • Theresa

    geschrieben am 1. März 2017

    Hallo Lou 🙂
    Also ich laufe am liebsten morgens nach dem aufstehen. Somit kann ich perfekt in den Tag starten und habe sofort gute Laune. Ja, was bedeutet Fitness für mich? Ich mache fast jeden Tag Sport, weil ich es als Ausgleich für meinen Job brauche. Ich war früher sehr unzufrieden mit meinem Körper. Habe ständig Diäten probiert… Allerdings konnte ich keine davon konsequent durchziehen, weil ich von Diäten überhaupt nichts halte…
    Durch die Schule musste ich mit meinem Lieblingssport Badminton aufhören… Es musste also ein neues Hobby her. Ich fing mit Laufen an. Bis heute gehe ich dreimal die Woche laufen und mache zusätzlich Workouts. Mit meinem Körper werde ich durch die Team bodylove Aktion immer zufriedener. Ich lerne dadurch mich selbst zu lieben. 🙂
    Jeder sollte so viel Fitness betreiben wie er möchte und auch kann.
    Für mich ist es sehr wichtig und gehört zu meinem Alltag dazu ??

    Antworten
  • Lina

    geschrieben am 1. März 2017

    Ich finde den Beitrag super, ich kenne die Müdigkeit von langen Lerntagen für die Uni… Fitness für mich bedeutet, mich so zu ernähren und zu bewegen, dass ich mich in meinem eigenen Körper wohlfühle, unabhängig davon, was andere sagen!

    Antworten