Folge uns auf:

Endlich bin ich an meinen Füßen wieder blasenfrei. Die letzten zwei Wochen hatte ich während meinem Lauftraining in Kalifornien mit Blasen zu kämpfen. Damit euch sowas nicht passiert und ihr diese lästige Situation umgehen könnt, habe ich euch eure Tipps, die ihr mir auf Instagram gegeben habt, nochmal zusammengefasst und gebe euch zusätzlich noch ein Feedback zu einem meiner Laufschuhe hier in Kalifornien – das Brooks „Ravenna 8“ – Modell. Übrigens steht am Sonntag mein letzter Long Run in Kalifornien an. Danach wird wieder fleißig in Hamburg trainiert. Es sind schließlich nicht mal mehr zwei Monate, bis ich den 42 Kilometern den Kampf ansagen werde.

Ich habe mir sagen lassen, dass Blasen zu den häufigsten Beschwerden beim Laufen zählen. In der Regel sind sie aber ziemlich harmlos, solange man weiß, wie man mit ihnen umzugehen hat. Mir haben von euch viele empfohlen die Blase nicht aufzustechen. Die ersten Tage habe ich diesen Rat auch eingehalten. Irgendwann hat die Blase aber so gedrückt und wehgetan, dass ich sie mit einer sterilen Nadel aufgestochen habe. Die Haut über der Blase habe ich nicht abgezogen und am ersten Tag ein Pflaster zum Schutz verwendet. Danach war alles wieder super.

1) Neue Schuhe richtig einlaufen

Hier in Kalifornien bin ich zum ersten Mal mit dem neuen Brooks Modell „Ravenna 8“ gelaufen. Die Schuhe sehen übrigens nicht nur super aus (ich liebe die Farbkombinationen bei Brooks), die können auch was! Generell fühlen sich meine Füße in Brooks Laufschuhen super an. Bei dem „Ravenna 8“ Modell ist mir aufgefallen, dass er ziemlich leicht ist und mir beim Laufen einen sicheren Halt gibt. Den Namen Ravenna hat der Schuh übrigens einer berühmten Laufstrecke im Ravenna- Park in Seattle zu verdanken. Durch die gute Dämpfung und die Leichtigkeit, kann ich den Schuh super für meine Tempoläufe nutzen. Ich würde den Schuh für asphaltierte Strecken unter 25 Kilometer empfehlen. Wie vermeidet ihr in eurem neuen Brooks Schuh Blasen?! Indem ihr den Schuh vor dem ersten Training schonmal im Alltag einlauft. Ich habe das „Ravenna 8“ Modell vor meinem ersten Lauf während gemütlichen Spaziergängen eingelaufen. Hier könnt ihr euch den Laufschuh übrigens bestellen.

Brooks Ravenna 8 – Modell

2) Funktionssocken nutzen

Ich habe den Fehler gemacht und keine Funktionssocken bei meinem Halbmarathon in Los Angeles getragen. Und ich glaube, dass genau das der Grund für meine Blasen unter den Füßen war. Blasen entstehen nämlich bei Nässe und Feuchtigkeit im Schuh. Funktionssocken saugen die Feuchtigkeit auf und tragen sie nach außen, so dass der Fuß trocken bleibt. Meine Baumwollsocken haben mir diese Dienste nicht erwiesen. Auch sie haben die Feuchtigkeit aufgesaugt. Das war es dann aber auch schon. Also bitte investiert in Funktionssocken, um Blasen zu vermeiden.

3) Leukoplast Tape benutzen

Da ich meine Blase immer an derselben Stelle bekomme, wurde mir empfohlen, dass ich die Stelle vor meinem Lauf mit Tape ankleben soll (Leukoplast). Es gibt aber auch spezielle Blasenpflaster. Was auch helfen soll, ist das Eincremen der Füße mit Vaseline (vor dem Lauf). Das werde ich in Deutschland gleich mal ausprobieren. Falls ihr noch weitere Tipps gegen Blasen am Fuß habt, schreibt sie gern in die Kommentarfunktion. Ich freue mich, eure Lou.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Sarah

    geschrieben am 11. März 2017

    Hallo Lou, ich habe mal einen allgemmeine Frage… Wo verstaust du dein Handy beim Joggen? Im Winter kann ich meines zwar immer in die brusttasche meiner Laufjacke stecken, im sommer und frühling jedoch brauche ich keine jacke und die meisten Laufhosen haben keine Taschen…. Was empfielst du? Ein Handyhalter am arm, ein brustbeutel,…?
    Lg Sarah

    Antworten
    • Anne

      geschrieben am 13. März 2017

      Hi Sarah, mir hat ein Kollege letztes Jahr einen sogenannten Running Belt geliehen, den du dir einfach um die Hüften schnallst. Die Teile sind sehr praktisch und schlackern bzw. stören auch überhaupt nicht 🙂

      Antworten
      • Oliver

        geschrieben am 21. März 2017

        Den Runing Belt kann ich auch nur empfehlen. Von Schlüssel über Handy, sowie sonstigen Sachen kannst Du alles reinpacken. Die Sachen sitzen fest und rappeln beim laufen nicht. Top Empfehlung

        Antworten
  • Nadine

    geschrieben am 12. März 2017

    Hi Lou!
    Ich bekomme komischerweise seit Neuestem mit meinen guten Falke Laufsocken und monatelang eingelaufenen Schuhen ab ca. 5km Blasen unter dem Fuß. Sehr seltsam. Mit den günstigen Socken passiert das nicht. Leider bin ich noch nicht dahinter gekommen warum das auf ein Mal passiert. Denn auch die Socken habe ich schon ewig. Vielleicht zu lange? Hast du nen Tipp?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 13. März 2017

      Oh ehrlich? Das hätte ich gar nicht gedacht.
      Ich würde ja ehrlich gesagt mal volle Kanne bei Falke Laufsocken nachfragen. Das sollte ja eigentlich nicht sein.
      Falls du dahinter gekommen bist und weißt woran es liegt, freue ich mich auf deine Tipps 🙂

      Antworten
  • Inga

    geschrieben am 12. März 2017

    Hey Lou,
    tolle Tipps!! Ich hatte auch eine Zeitlang viel mit Blasen zu kämpfen, das ging soweit das die Füße blutig waren. Mir hat tatsächlich einfach ein guter Schuh geholfen. Ich habe teils auch empfindliche Stellen am Fuß nur mit normalen Pflastern abgeklebt…aber mit Blasenpflaster stell ich es mir noch besser vor. Kennst du das eigentlich auch, dass nach einiger Zeit ein Knie anfängt wehzutun? Ich habe eine Kniebandage aber würde gern irgendwann auf sie verzichten. Gibt’s da Übungen um das Knie zu trainieren?
    Danke dir für den Beitrag 🙂

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 13. März 2017

      Hallo liebe Inga 🙂
      Knieschmerzen habe ich bisher zum Glück überhaupt nicht.
      Du kannst deine Muskulatur rund um dein Knie stärken, indem du Muskeltraining mit einbaust.
      Kniebeugen sind hier eine super Alternative.

      Ganz liebe Grüße

      Antworten
  • Lilli

    geschrieben am 12. März 2017

    Hallo liebe lou, ich bin jetzt 14 Jahre alt und mein Traum ist es mit 16 einen Halbmarathon zulaufen (Also einen organisierten wie zb der in Frankfurt heute). Im Internet habe ich jedoch keine gesehen bei denen man unter 18 mitlaufen darf. Ist das bei allen so oder habe ich einfach nicht genau geschaut? Vielen Dank schon im voraus für deine Antwort?

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 13. März 2017

      Hallo liebe Lilli 🙂
      Das ist doch ein tolles Ziel – finde ich super.
      Leider ist es bei den meisten Wettkämpfen so, dass du erst ab 18 Teilnehmen darfst. Aber mit 16 kannst du mit Sicherheit schonmal 21 Kilometer laufen (lass doch deine Freundin oder deine Mum dann mit dem Fahrrad neben dir herfahren 🙂 ).

      Ganz liebe Grüße an dich, deine Lou

      Antworten
  • Lisann

    geschrieben am 13. März 2017

    Hallo liebe Lou 🙂
    Mit blasen beim laufen habe ich eher weniger zu kämpfen, aber mir ist aufgefallen, dass mir immer häufiger meine hüfte nach dem laufen wehtut. Hauptsächlich die linke seite der äußere Bereich wo hüfte in oberschenkel übergeht. Es ist eher ein ziehender schmerz wenn ich das bein belaste und nach hinten dehne. Vielleicht kennst du das ja und hast einen Tipp für mich oder übungen um diese lästigen schmerzen wegzukriegen? Ich würde mich sehr über deine Antwort freuen! 🙂
    Liebe grüße!

    Antworten
  • Ananascity

    geschrieben am 13. März 2017

    Ich trage „Wright socks“ beim Joggen. Das sind doppellagige Funktionssocken! Perfekt!

    Antworten
  • Kirsten

    geschrieben am 14. März 2017

    Hallo Lou!
    Ich finde es klasse, dass du auch unangenehme Themen wie der Beitrag zum den Blähungen aufgreifst.
    Auch dass du an deinen Yoga Anfängen teilhaben lässt! Ich wollte noch fragen, du hattest eine App da empfohlen. Leider habe ich den Namen vergessen. Wärst du so lieb, dass nochmal mitzuteilen? 🙂
    Viele Grüße
    Kirsten

    Antworten
  • Vivi

    geschrieben am 14. März 2017

    Liebe Lou,
    mit Blasen hatte ich jetzt noch nicht so Probleme, aber manchmal mit Muskelkrämpfen, oft sogar während des Trainings. Hast du dagegen einen Tipp? Es gibt zwar Brausetabletten, aber die bestehen ja fast nur aus Zucker.
    Über einen Ratschlag würde ich mich freuen 🙂
    Liebe Grüße
    Vivi

    Antworten
  • Jacqueline

    geschrieben am 19. März 2017

    Hab gesehen, dass du auch neue Socken bekommen hast dafür? Die hast du doch heute morgen beim laufen angehabt oder? Wie war das mit denen kannst du die empfehlen ? Ich merke ich bekomme in letzter Zeit nämlich auch häufiger Blasen und bin jetzt auf der Suche nach guten Socken damit es besser wird, bin bisher nämlich auch immer mit Baumwollsocken gelaufen.

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 20. März 2017

      Huhu 🙂
      Die Socken sind von Eleven Sports – musst du mal googlen.
      Ich fand sie sehr bequem beim Laufen.

      Liebe Grüße

      Antworten
  • eva

    geschrieben am 20. März 2017

    Hey,
    letztes Jahr auf dem Jakobsweg hat Hirschtalg mich vor Blasen bewahrt! Natürlich ist das ne andere Belastung als joggen, trotzdem hab ich die Kilometer komplett ohne eine Blase überstanden! Und bei müden Füßen – Pferdesalbe :)!

    Antworten
  • Anja

    geschrieben am 20. März 2017

    Liebe Lou,

    zur Vorbeugung gegen Blasen habe ich meine Füße mit Hirschtalkcreme eingerieben. Die gibt es z.B. bei DM, ist halt nichts für Veganer, aber ich fand die zusätzlich zu den Funktionssocken sehr hilfreich.

    Liebe Grüße

    Anja

    Antworten
  • Helen

    geschrieben am 21. März 2017

    Ich hatte früher auch immer total Probleme mit Blasen beim Fußball, dann hat mir meine Oma empfohlen Feinstrümpfe unter meine Socken zu ziehen und seit da hatte ich nie wieder eine Blase, kann ich also auch nur weiterempfehlen 🙂

    Antworten
  • Caro

    geschrieben am 21. März 2017

    Hello!
    Oh man, nerviges Thema.
    In Sport-Abi habe ich festgestellt, dass viele Schuhe auch viele Probleme bringen.
    Fußballschuhe sind hart, Spikes haben wenig Stabilität und meine Laufschuhe haben damals nur Probleme gemacht. Beim Basketball trage ich NUR NOCH die Nike Elite und Adidas 3-Streifen „Crew“. Ich habe jahrelang das Thema Socken so unterschätzt. Richtige Socken sind genau so wichtig wie die richtigen Laufschuhe. Ohne Socken laufen gehen ist einfach leichtsinnig. Die Reibung ist schmerzhaft und man tut seinen Füßen NICHTS gutes.
    Mittlerweile trage ich die beiden Sockenmodelle bei jedem Sport.
    Grade die Nike Hyperelite haben mittlerweile spezielle Pufferzonen, die auf Schuhmodelle, Reibestellen und Blasenzonen ausgelegt sind. Der Fuß wird außerdem in der Stabilität unterstützt, was zumindest mein Fußball oder Basketball unfassbar wichtig ist.
    Ich frag mich seit mehreren Jahren warum 1. lange Socken anscheinend ein no go bei Fitness-Menschen ist und 2. warum so gut wie NIE Socken getragen werden.
    Ich verstehe das leider null. Ist das absoluter Zufall, dass alle es lieber mögen, ohne Socken Sport zu machen, oder ist das so ein Modeding?
    Vielleicht kannst du mir die Frage beantworten.
    Ansonsten schau dir wirklich Adidas und Nike Socken mit Funktionspolster unter und seitlich der Sohlen mal an.
    Blasen sollten schlichtweg einfach nicht entstehen.
    Drück die Daumen, dass deine Füße bald wieder richtig fit sind!

    Grüße
    Caro

    Antworten

Letzte Beiträge in Fitness

Letzte Beiträge in Food

Letzte Beiträge in Selbstliebe