Folge uns auf:

Dieser Blogeintrag ist Kooperation mit Tchibo entstanden und beinhaltet Werbung.  In nicht mal mehr zwei Monaten ist es soweit. Mein erster Marathon. 42 Kilometer. Ich schließe die Augen und blende alles um mich herum aus. In meinem Kopf spielt sich Kopfkino ab. Ich laufe, laufe und laufe. Ich beiße, möchte aufgeben, bleibe stehen und laufe weiter. 30 Kilometer habe ich bereits geschafft. Mein Gefühlschaos und meine Willensstärke bis Kilometer 30 habe ich also kennengelernt. Aber 42 Kilometer? An manchen Tagen frage ich mich wieso ich mich überhaupt angemeldet habe. Dann, wenn mir alles weh tut. Um mir selbst etwas zu beweisen? Um meine Komfortzone einmal so richtig zu verlassen und danach lächelnd ins zu Bett fallen? Ja! Ich weiß, dass ich alles geben werde. Ich werde alles aus mir herausholen. Meinem Körper alles abverlangen. Überwiegt die Angst vorm Versagen? Nein! Und wisst ihr auch wieso nicht? Weil man im Leben nie versagen kann. Man kann immer nur dazulernen. Man kann nur sein Bestes geben und laufen. Jeder Kilometer zählt.

Trotzdem ist all das keine Garantie dafür, dass man im Ziel ankommt. Und das ist okay. Nicht nur die Kilometer auch die Erfahrungen zählen. Sie sind es, die uns stärker machen und an denen wir wachsen. Ende April werde ich herausfinden, welche Erfahrungen ich aus dem Marathon mitnehmen kann. Und dafür werde ich alles geben. Mein Training nochmal optimieren. Das schönste Geschenk so kurz vor dem Marathon ist für mich das Training hier in Kalifornien. Neue Landschaften und ein ganz anderer Fitness- Spirit. Morgen werde ich meinem Körper zum ersten Mal 32 Kilometer abverlangen. Das Outfit liegt bereit. Der Laufrucksack ist gepackt. Die Strecke habe ich bereits herausgesucht. Jetzt gibt es kein zurück mehr. Und das ist großartig! Im Leben sollte man niemals auf der Stelle stehen bleiben. Immer dazulernen. Immer offen für neue Herausforderungen sein. Immer leben.

Vor knapp 3 1/2 Jahren habe ich zum ersten Mal meine Laufschuhe geschnürt. Habe nach 500 Metern keine Luft mehr bekommen und mein knallroter Kopf ist fast explodiert. Wie sollte ich jemals 5 Kilometer schaffen? Ganz einfach! Machen! Und das tat ich. 5 Kilometer, 10 Kilometer, der erste Halbmarathon, der zweite Halbmarathon, 30 Kilometer – Endstation Marathon. Traut euch! Ihr werdet euch von einer ganz neuen Seite kennenlernen und eine fantastische Beziehung zu dem eigenen Körper aufbauen. Ihr werdet fluchen, das ein oder andere Training abbrechen, keine Lust mehr haben und trotzdem weitermachen. Ihr werdet es nicht bereuen die Laufschuhe geschnürt zu haben, versprochen!

Wem das noch nicht Motivation genug war, um zu starten, der kann sich die neue Tchibo Laufkollektion „Fast Forward“ in meinem kleinen Video unter diesem Blogpost anschauen. Die Farben treffen genau meinen Geschmack und die Muster sind der absolute Knaller. Für das Preis- Leistungsverhältnis lege ich meine Hand ins Feuer und lehne mich gern weit aus dem Fenster heraus. Auch ohne diese Kooperation habe ich schon oft Tchibo Sportbekleidung getestet und wurde bisher noch nie enttäuscht. Ob Laufhose, Trinkflaschen oder bequeme Oberteile – ihr werdet mit Sicherheit fündig. Mit der TchiboCard könnt ihr übrigens schon jetzt exklusiv die Kollektion im Tchibo Shop bestellen. Wie gefallen euch die Farben und Muster?

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Julia

    geschrieben am 3. März 2017

    Hallo liebe Lou,
    weißt du wann es die Kollektion im Laden gibt? Ich liebe die sportklamotten von Tchibo 🙂 liebe Grüße

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 3. März 2017

      Hallo Julia 🙂
      Ich glaube schon ab kommender Woche findest du die Kollektion in den Läden.

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Inga

    geschrieben am 3. März 2017

    Hey Lou,
    Klingt ja richtig gut mit den Sachen…und ich finde es toll, dass du sogar noch ein Video zu den Sachen gemacht hast. Man kriegt dann noch einen besseren Eindruck und ich werde sie mir definitiv mal anschauen. Gut auch, dass du das mit der Hose gesagt hast. Ich habe im allgemeinen zu kurze Beine für „normale“ Hosenlängen, dann muss ich da erst mal testen. 😉 Danke 🙂

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 3. März 2017

      Sehr gerne liebe Inga 🙂
      Ja, teste mal die Hose. Die Kurze Hose sitzt bei mir aber wie angegossen.

      Liebe Grüße und ich freue mich schon auf dein Feedback.

      Antworten
  • Iris

    geschrieben am 3. März 2017

    Ich kann mich noch erinnern, als ich in der Schule pflichtmäßig einen 6km in 40 Minuten laufen musste und schon nach 2km die Nase voll hatte. Ich hab mir damals geschworen, dass ich nie wieder laufen werde. Jetzt, viele Jahre später, bin ich zu einer richtigen Hobbyläuferin mutiert. Zum Glück habe ich mich nochmal ans Laufen herangetraut, sonst hätte ich nie gemerkt, wie viel Spaß mir das doch eigentlich macht! 🙂

    Antworten
  • Anna

    geschrieben am 3. März 2017

    Hallo liebe Lou !
    Erstmal Kompliment an dich und deine Seite, deine Instagram Stories usw, ich verfolge Alles :).
    Du machst das wirklich toll und ich wünsche dir ganz viel Erfolg für die 32km morgen!
    Bist du so lieb und postest mal ein Bild von deinem Laufrucksack oder schickst mir per Mail welchen du genau hast? Ich bin auch noch immer auf der Suche….
    Außerdem bin ich ganz verliebt in dein Adidas Oberteil in Lachsfarben… das hattest du auch bei deinem HM im Disney Land an…. steht da ein Model im Etikett? Ich hab es nirgends gefunden :).

    Liebe Grüße und noch eine wunderbare Zeit in den USA.
    Anna

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 11. März 2017

      Hallo Anna 🙂

      Das Oberteil von Adidas gibt es so leider nicht mehr.
      Den Laufrucksack werde ich noch posten, aber im Moment gibt es auch einen (und zwar preiswerter)
      im Online Shop bei Tchibo, den ich empfehlen kann.

      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Lou

      Antworten
  • Stine

    geschrieben am 3. März 2017

    Toller Post! Ich werde mir die Sachen auf jeden Fall mal im Laden anschauen! Ich habe bei kurzen Sporthosen immer das Problem, dass diese hochrutschen. Ist da bei der auch so? Ich wünsche dir ein schönes Wochenende:)
    Viele liebe Grüße, Stine

    Antworten
  • Juliette15102011

    geschrieben am 3. März 2017

    Liebe Lou,

    dein Blogeintrag ist toll geschrieben und super motivierend! UND die Fotos sind einfach der hammer! Vor allem die Fotos mit dir auf den Stufen sind wunderschööön ! 🙂 🙂 🙂 LG!

    Antworten
  • Kathi

    geschrieben am 4. März 2017

    Hallo liebe Lou 🙂

    Erstmal ein fettes Lob für deinen tollen Block und deine Instagram Seite. Ich folge dir jetzt seit ein paar Monaten und bin total begeistert?
    Du machst einem echt Mut sich selbst so zu mögen wie man ist und bist super sympathisch.

    Ich hab da ein Anliegen, da du bei den Insta Storys geschrieben hast wir sollen dir hier schreiben, versuch ich es mal 🙂
    Und zwar hab ich eine Freundin die dringend Hilfe braucht. Sie hatte eine Hundin die sehr krank wurde und es auch leider nicht geschafft hat. Jetzt sitzt sie auf den Arztkosten von über 2000€ als Studentin die sich selbst finanziert und hat über die Seite „Gemeinsam Stark für Tiere e.V.“ einen Spendenaufruf gestartet.
    Es geht leider nur schleppend vor ran.
    Deswegen wollte ich fragen ob du meinen Beitrag dazu von meiner Instagram Seite bei dir teilen könntest. Du hast so viele wundervolle, liebe Menschen die dir folgen und da würde bestimmt schneller etwas zusammen kommen?

    Ich würde mich sehr freuen wenn das klappt. Es liegt mir sehr am Herzen?

    Ganz liebe Grüße ?

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 11. März 2017

      Hallo liebe Kathi.

      Vielen Dank für deine Nachricht.
      Ich kann es gern in der Insta Story bei mir erwähnen. Schick mir dafür den Account, den ich verlinken soll.
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Silke

    geschrieben am 4. März 2017

    Hallo Lou, die Kollektion sieht super aus und absolut tolle Farben. Da werde ich sicher mal shoppen gehen. Gerade bei Instastories gesehen Glückwunsch zu den 32 Kilometern heute. Wünsche dir noch viel Erfolg bei deiner Vorbereitung für den Hamburg Marathon in Kalifornien! Mein erster Marathon steht genau eine Woche später an und in zwei Wochen will ich mich auch an die über 30km wagen.
    Liebe Grüße Silke

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 11. März 2017

      Danke liebe Silke und viel Spaß bei deinem Long Run und berichte danach mal, wie du dich gefühlt hast 🙂

      Antworten
  • Steph

    geschrieben am 4. März 2017

    Hey Lou,

    es ist immer wieder schön, deine Beiträge zu lesen. Danke für diese Bereicherung! 🙂
    Ich wollte mal fragen wie das Modell deines Laufrucksacks heißt.

    P.S. Bleib so wie du bist und lass sich nicht verbiegen! 🙂

    LG Steph

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 11. März 2017

      Hallo Steph 🙂
      Den Laufrucksack kann ich nicht empfehlen für den Preis.
      Der hat 100 € gekostet und war meiner Meinung nach viel zu teuer.
      Zur Zeit hat Tchibo auch einen coolen Laufrucksack im Online Shop und der ist viel viel preiswerter 😉

      Antworten
  • Theresa

    geschrieben am 5. März 2017

    Hallo Lou! Gibt es gute Laufschuhe, die nicht so extrem teuer sind? ?

    Antworten
  • Anna

    geschrieben am 6. März 2017

    Liebe Louisa,

    mir gefällt die Sportbekleidung von Tchibo meist auch sehr gut! Besonders die Oberteile. Bei meinen kurzen Beinen habe ich mit den langen Laufhosen auch immer das Problem, dass sie einfach viel zu lang sind. Außerdem finde ich, dass die Sporthosen (sowohl, Fitness-, Yoga- als auch Laufhosen) oft sehr durchsichtig sind, wenn man sich bückt. Beim Laufen nicht das Problem. Wenn ich mich bei den Fitness- und Yogakursen im Fitnessstudio bei den Übungen bücke und man meinen blanken Popo sieht, ist das schon etwas unangenehmer.. 😉 Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mir die Hosen nicht zu eng kaufe.. Vielleicht hast du ja ein ähnliches Problem und könntest es Tchibo auch mal zurück melden. Liebe Grüße!

    Antworten
  • Anna

    geschrieben am 7. März 2017

    Hallo liebe Lou,
    ich verfolge ganz gespannt eure Posts aus Kalifornien! 🙂 Für mich und meinen Freund geht es Mitte Mai dorthin.
    Deshalb meine Frage, wie bezahlt ihr dort? Ist es wirklich so, dass alles mit Kreditkarte bezahlt wird?
    Habt ihr euch vorher Dollarscheine geholt in Deutschland oder in den USA Bargeld abgehoben?
    Liebe Grüße und noch eine schöne letzte Woche für euch!

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 11. März 2017

      Hallo Anna 🙂
      Hier bezahlt man alles mit Kreditkarte.
      Ich würde eigentlich gar kein Bargeld mitnehmen und wenn etwas hier abheben.
      Hier geht alles viel einfacher mit einer Kreditkarte.

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Eva

    geschrieben am 7. März 2017

    Hallo Lou,
    auch ich trainiere für einen Marathon. Allerdings findet der erst im September statt.
    Nun bin ich auf der Suche nach einer neuen Laufuhr. (bisher bin ich mi einer uralten Garmin gelaufen.)
    Benutzt du eine und wenn ja welche?

    Viele Grüße Eva

    Antworten
  • Moni

    geschrieben am 8. März 2017

    Hallo lou 🙂
    Wie heißen denn die Nike Schuhe die du auf den Bildern trägst ? 🙂
    Und kannst du die zum laufen empfehlen oder eher weniger ?

    Liebe Grüße Moni

    Antworten
  • Bianca

    geschrieben am 9. März 2017

    Guten Morgen Lou 🙂
    Magst du mir verraten wie das Modell der Nikes heißt und welchen Namen die Farbe hat?
    Ich bin schockverliebt und brauche diese Schuhe!! 🙂
    Schönen Tag dir.

    Viele Grüße,
    Bianca

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 11. März 2017

      Hallo Bianca 🙂
      Das sind Nike Free`s und ich habe sie in Kalifornien gekauft.
      Schau am besten mal im Online Shop von Nike nach.

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Benni

    geschrieben am 15. März 2017

    Hallo Lou,

    prima das du dich wohl an den Hamburg-Marathon rantraust. 2013 bin ich diesen Marathon zum erstenmal gelaufen und zwar zusammen mit einer Freundin, es hat richtig Spaß gemacht, weil das Wetter, das Publikum, die Freunde und Teile der Familie richtig heiß waren und für Stimmung gesorgt haben. Wir sind zusammen gelaufen und unter 5 Stunden ins Ziel gekommen, aber das gemeinsame Laufen war einfach Freude pur. Auch die Vorbereitung, sie heißt Katharina, war hart, weil es ausgerechnet im März 2013 einen Wintereinbruch gab und wir bei heftigen Minusgraden die langen Läufe gelaufen sind, wir hatten aber immer Glück, das der Bus immer gleich von einer Minute kam, das war nie geplant.

    2014 und 2015 bin ich dann auf Zeit gelaufen und allein, es war genauso witzig. Einmal als Matrose verkleidet und viele lustige Sprüche geerntet ;). 2016 haben wir dann zwei Staffeln gemeldet und ich habe nur die 5,4 KM genommen, aber als Polizist verkleidet mit Trillerpfeife und es war der Oberhammer :). Zuerst das gemeinsame Event und die Reaktion der Läufer/in und Zuschauer/in. Zitate. Haben sie schon viele Strafzettel verteilt? Ein Kind: Schau mal, da läuft ein Polizist :D.

    Dieses Jahr laufe ich aber den Hella Halbmarathon und habe eine Wette mit 2 Freunden, der Gewinner bekommt ein Essen spendiert :). Wenn das nicht Motivation ist.

    Ich wünsche dir viel Glück und es müssten noch mehr Frauen an den Marathons teilnehmen, leider sind es immer noch zu wenige, also gemessen an der Prozentzahl von Frauen und Männern. Für einen guten Blick auf Hamburg empfehle ich dir auch den Köhlandbrückenlauf immer am 3 Oktober.

    Mal sehen, vielleicht bekommen wir ja noch eine Staffel ab.

    Antworten

Letzte Beiträge in Fitness

Letzte Beiträge in Food

Letzte Beiträge in Selbstliebe