Folge uns auf:

Nach drei Jahren Lauferfahrung muss ich gestehen, dass es schon die ein oder andere Laufeinheit gab, während der ich mich so sehr gelangweilt habe, dass ich fast stehengeblieben wäre. Besonders die Zeit während meiner Marathonvorbereitung war die Hölle. 30 Kilometer laufen. Kein Laufpartner, keine persönliche Trinkstation, die neben dir mit dem Fahrrad fährt. Ich kann mir vorstellen, dass es auch einigen von euch schnell gegen den Strich geht, wenn ihr beim Laufen Langeweile bekommt. Es gibt da ein paar Tipps, die ihr einfach mal ausprobieren könnt. Vielleicht ist ja was für euch dabei, damit ihr in Zukunft nochmal zwei Kilometer mehr an die Laufrunde dranhängt, weil es so spannend ist.

1) Finde einen Gegner.

Es kann schon ziemlich öde werden, wenn ihr beim Training immer dasselbe Tempo lauft. Sucht euch einen Tempogegner. Der Läufer vor euch, das Auto neben euch oder das Fahrrad hinter euch. Versucht einfach ein kleines Battle daraus zu machen. Seid für 1-2 Minuten schneller als euer Tempogegner und lauft dann entspannt weiter. So bringt ihr Abwechslung in euer Training.

2) Musik hören.

Der Klassiker. Musik hören. Es gibt tolle motivierende Songs, die ihr euch auf euer Handy laden könnt, um die Laufstrecke mit guter Laune zu überbrücken. Sucht euch hier am besten eure Lieblingssongs raus, die euch Feuer unter dem Hintern machen.

Werbung: Meine Audible Hörbücher

3) Entdecke deine Stadt.

Entscheidet euch beim kommenden Lauf einfach mal für eine Strecke. Nehmt euch vor eine Ecke von eurer Stadt in Laufschuhen zu erkunden, die ihr bisher noch nicht kanntet. Man nimmt sein Umfeld ganz anders wahr, wenn man das Auto stehen lässt und sich zu Fuß bewegt. Und weshalb dann nicht den Lauf mit einer kleinen Sight Seeing Tour verbinden?

4) Wer ist der Mörder? Hörbücher hören.

Ab diesem Abschnitt ist Werbung integriert. Irgendwann hilft auch nicht mehr das Musik hören. Ihr kennt die Lieder in und auswendig. Spannung könnt ihr mit dem Anbieter von Hörbüchern und Hörspielen AUDIBLE während dem Laufen erzeugen. Ich persönlich hatte die App schon vor dieser Kooperation und laufe gerne (besonders die längeren Läufe) mit einem Hörbuch. Beim Laufen ein Hörbuch zu hören, lenkt von der Routine ab. Besonders toll ist es, wenn die Geschichte spannend ist – ein Krimi zum Mitraten und Nachdenken ist ideal. Ich persönlich fühle mich oft in die Geschichten hinein und laufe schneller (ohne dass ich es bemerke), wenn der Mörder sein Opfer jagt. Aber es gibt natürlich auch andere Hörbücher über Motivation, Liebesgeschichten oder Komödien.

  • Bei Audible bekommt man die größte Auswahl an Hörbüchern, Hörspielen und exklusiven Eigenproduktionen.
  • Wenn einem ein Titel nicht gefällt, kann man ihn umtauschen.
  • Alle Hörbücher in der eigenen Audible Bibliothek können immer wieder angehört werden.
  • Man kann die Hörbücher am PC oder auf dem Smartphone und Tablet hören.
  • Für 9,95 € pro Monat erhält man ein Hörbuch seiner Wahl. Das Abo ist jederzeit kündbar.
  • Ihr könnt AUDIBLE 30 Tage lang kostenlos testen, um euch einen ersten Eindruck von dem Portal zu verschaffen.
  • Link zu Audible: http://www.audible.de/

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Daniela

    geschrieben am 5. Juli 2017

    Hallo,
    wem Audible zu teuer ist kann auch über Spotify viele Hörbücher hören. Die Kategorie geht da irgendwie unter, da bei diesem Anbieter irgendwie jeder nur an Musik denkt 🙂 Man muss zwar etwas suchen, aber das ein oder andere Hörbuch konnte ich da schon zum Joggen nutzen. Und es gibt Apps, bei denen man seine Laufgeschwindigkeit der erzählten Geschichte anpassen muss. Weil z. B. Zombies vorbei kommen, vor denen man mit einem Sprint davonlaufen muss (Zombie Run). Aber Joggen ist bisher grundsätzlich nicht mein Sport, mir ist da immer langweilig 😉

    Antworten
  • Nanni

    geschrieben am 6. Juli 2017

    Hey Louisa, Hörbücher liebe ich auch! Was für Krimis empfiehlst du denn? Ich habe schon alle sherlock Geschichten durch 😉
    Liebe Grueße

    Antworten
  • Lisa

    geschrieben am 7. Juli 2017

    Liebe Lou,
    es passt jetzt leider nicht hier drunter, aber es geht um das Bauchworkout, dass du gedreht hattest, als ihr am Timmendorfer Strand wart und dass du dann bei Instagram als Video in zwei Teilen gestellt hattest. Ich fand das ehrlich super, aber ich finde es in deinem Instafeed nicht mehr. Gibt es eine Möglichkeit es dennoch anzuschauen. Ich fand die Übungen echt super. Du hattest bei einem Teil auch ein Kissen benutzt! Vielen Dank schon mal!

    Liebe Grüße,
    Lisa

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 17. Juli 2017

      Hallo liebe Lisa 🙂
      Die Übungen findest du auf Youtube in meinen Workout Videos.
      Einfach nach Fit Trio suchen.

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Jana

    geschrieben am 9. Juli 2017

    Hallo Lou, danke für den schönen Beitrag. Ich habe bisher beim Laufen immer zwischen Musik und Podcasts gewechselt. Hörbücher sind aber auch eine super Idee 🙂
    Liebe Grüße, Jana

    Antworten
  • Catharina

    geschrieben am 15. Juli 2017

    Hey Louuu, tolle Tips konnte ich aus dem Beitrag mitnehmen. Den Rad-Auto-Gegner finde ich super, denn durch Intervalllaufen bleibt das Laufen auch spannender. 🙂 Mir gefällt es, wie du im Beitrag auf die Werbung hinweist – das werde ich mir etwas angucken.

    Antworten
  • Tina

    geschrieben am 17. Juli 2017

    Richtig tolle Tipps. Habe auch direkt Audible abonniert, denn jeden Tag Musik wurde mir auch langsam zu langweilig. LG Tina

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 17. Juli 2017

      Da freue ich mich doch, wenn ich dir weiterhelfen konnte 🙂
      Ganz liebe Grüße an dich und eine schöne Woche

      Antworten

Letzte Beiträge in Fitness

Letzte Beiträge in Food