Folge uns auf:

Schön, dass du dir ein paar Minuten Zeit nimmst. Ich kenne dich nicht persönlich. Weiß nicht, wie du heißt oder welche Haarfarbe du hast. Ich weiß nicht, wie du über das Leben denkst. Dein Leben. Trotzdem möchte ich dir einen kleinen Liebesbrief schreiben. Dir sagen, dass das Leben schön ist. Dass du schön bist. Mach’s dir gemütlich und stell dir vor, du hältst mit beiden Händen ein Stück Papier fest. Dein Liebesbrief…

Hallo Schönheit. Mein Name ist Louisa. Uns beide verbindet so einiges miteinander. Wir leben auf dem selben Planeten. Wir beide haben nur ein einziges Leben. Wir stehen jeden Morgen auf, um abends wieder einzuschlafen und wir beide sind an manchen Tagen von Selbstzweifeln geplagt. Aber wieso schreibe ich dir das überhaupt?! Ich schreibe diese Zeilen, weil du und ich noch so viel mehr gemeinsam haben. Wenn ich an meine Zweifel denke, dann denke ich auch an deine. Wenn ich Hoffnung sehe, dann sehe ich auch in dir Hoffnung. Wenn ich die Augen schließe, anfange zu lächeln und zu mir selbst sage „Ich bin gut, so wie ich bin“, dann weiß ich, dass du das auch kannst. Ich bin mir sicher, dass du an manchen Tagen aufgeben möchtest. Dass du dich fragst, was überhaupt deine Mission in deinem kurzen Leben ist. Du hast vielleicht ab und zu das Gefühl dich zu verlieren. So geht es mir auch. Und ich verrate dir noch etwas. So geht es jedem Menschen mal. Wo die Sonne scheint, ziehen auch mal Wolken auf. Das ist kein Grund sich im Zimmer einzuschließen und der Welt den Rücken zuzukehren. Dein Leben hat viel zu bieten. So viel mehr als Instagram, Schönheitsideale oder Diäten. Offline spielt sich jeden Tag ein neues Abenteuer extra für dich ab. Du musst bereit sein. Du musst aufstehen, deine Schultern aufrichten und mit stolzer Brust rufen: „Hallo Welt, hier bin ich!“ Dein Leben verlangt nicht von dir die Schönste, Klügste oder Dünnste zu sein. Es verlangt nicht von dir, dass du jeden Tag alles richtig machst. Was ist überhaupt richtig? Können andere das für dich und dein Leben beurteilen? Du kannst es nicht für mich. Also kann ich es auch nicht für dich beurteilen.

Keine Plastiktüten benutzen, kein Fleisch essen, weniger Duschen, um Wasser zu sparen. Ja, wir zwei können versuchen die Welt zu retten. Aber sollten wir nicht zuerst uns selbst retten? Versteh mich nicht falsch. Du und ich, wir sollten der Welt helfen. Aber sollten wir nicht anfangen, uns etwas Gutes zu tun? Wir könnten damit beginnen, viel mehr auf unser Hungergefühl zu achten. Unsere Körpersignale zu deuten. Nein, du sollst dich nicht selbst optimieren. Du musst kein tolleres „Ich“ werden. Ein glücklicheres „Ich“ reicht völlig aus. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig, ob du gern zum Sport gehst oder nicht. Es geht auch niemandem etwas an, welche Kleidergröße du trägst. Das ist deine Sache. Du musst nicht ständig für alle erreichbar sein. Du musst nach der Arbeit keine Mails mehr beantworten. Und du musst nicht immer „Ja“ sagen, wenn du „Nein“ fühlst. Du und ich – wir sind keine Egoisten, wenn wir uns selbst auf unsere Prioritätenliste ganz nach oben setzen. Du darfst das. Wir alle dürfen das. Und um glücklich zu sein, müssen wir das sogar.

Eigentlich wollte ich dir heute vorm Schlafengehen einfach kurz sagen, dass du toll bist. Du bist es wert, dein Leben in die Hand zu nehmen. Du darfst Lächeln, auch wenn du keine 90-60-90 Maße hast. Du darfst dich in Kleidergröße XS-XXXL wohlfühlen. Dein Körper, deine Regeln. Aber viel wichtiger ist deine Seele. Sie hat es verdient glücklich zu sein. Sie hat es verdient, dass du sie anlächelst und kämpfst. Vielleicht hast du heute, morgen oder irgendwann mal einen schlechten Tag. Dann erinnere dich an deinen Liebesbrief zurück. Du bist ein Mensch, keine Maschine. Menschen weinen. Menschen lachen. Menschen fühlen sich auch mal allein. Du bist aber nicht allein. Vergiss das nicht. Jetzt leg dein Handy zu Seite, atme mal tief durch, kuschele dich in deine Decke und mach dir einen schönen Abend. Das hast du dir verdient, weil du so bist, wie du bist. Weil du wundervoll und einzigartig bist.

Fühl dich gedrückt, Lou.

P.S. Das Leben ist schön.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Denise Scheimann

    geschrieben am 20. November 2016

    Liebe Lou, das hast Du so toll geschrieben!!! Mir kamen fast die Tränen!!! Vielen Dank für Deinen tollen Liebesbrief! Ganz liebe Grüße
    Denise

    Antworten
  • Anni P.

    geschrieben am 20. November 2016

    Lou! ?? Vielen, vielen lieben Dank! Wie kann man nur so ein liebenswürdiges, herzliches und zuckersüßes Persönchen sein wie du es bist. Du findest einfach immer wieder die richtigen Worte, bei denen es sich anfühlt, als würde man dich wirklich persönlich kennen, ja als ob, als würde man deine Freundin sein würde. Deine Worte berühren mich immer wieder aufs neue, aber mit diesem Blogeintrag ganz besonders.
    Ich glaube ich kann für ganz viele sprechen, wenn ich sage: Danke, dass du so bist wie du bist & dass du unzähligen Frauen, Mädchen und sicherlich auch einigen Jungs tagtäglich ein wunderbares Gefühl vermittelst! Behalte das bitte bei und bleib‘ so einzigartig wie du bist, denn dafür lieben wir dich! <3

    Antworten
  • Pauli

    geschrieben am 20. November 2016

    Das hast du so schön geschrieben, Lou! Ich bin dir so dankbar dafür. Mir hilft es immer, solche Worte zu hören/lesen. Und gerade heute Abend war dieser Text einfach passend für mich.
    Ich denke und hoffe, dass du anderen auch so sehr damit helfen kannst! ??

    Antworten
  • Katalin

    geschrieben am 20. November 2016

    Das ist unglaublich!!!! Es ist schön, dass es dich gibt! Bin so froh. Danke <3

    Antworten
  • Flave

    geschrieben am 20. November 2016

    Da sind mit wirklich einige Tränen entflohen 🙁 vielen Dank für diesen schönen Text, der sich auch auf so viele andere Themen beziehen lässt! <3

    Antworten
  • Charis

    geschrieben am 20. November 2016

    es war schön deinen Text gelesen zu haben ???? er hat meinen Abend um einiges schöner gemacht 🙂
    Ich hoffe ich werde mich an schlechten Tagen an diesem Text erinnern und mich dann ein bisschen besser fühlen

    Antworten
  • Lara

    geschrieben am 20. November 2016

    Fühl dich auch von mir gedrückt!
    Vielen Dank für all die schönen Worte. Du machst alles so viel einfacher..

    Antworten
  • Charlotte Sippel

    geschrieben am 21. November 2016

    Danke, liebe Lou. Du gibst uns allen immer sehr viel, glaub ich. Jede Zeile tut so gut zu lesen. Ich persönlich denke bei sowas gar nicht an sowas, was man ändern könnte, Gewicht,…, ich fühle mich gut mit meiner Figur; ich denke eher an die Dinge, die man ohne OP’s nicht ändern kann. Dieses ständige vergleichen mit anderen macht einen kaputt und fertig: Alle haben so schöne kleine Nasen, und ich?! Und doch krieg ich Komplimente und doch ist das Leben schön. Auch mit großer oder kleiner Nase. Danke. Danke für die lieben Worte, die einem den Start in eine neue Woche gleich viel schöner machen ?

    Antworten
  • Julia

    geschrieben am 21. November 2016

    Wunderschöne Worte Lou! Vielen Dank für deine lieben Worte und dein ständiges Engagement????

    Antworten
  • Jasmin

    geschrieben am 21. November 2016

    Vielen Dank liebe Louisa für diese wunderschönen Worte! Du zauberst mir wirklich sehr oft ein Lächeln auf mein Gesicht.

    Antworten
  • Denise

    geschrieben am 21. November 2016

    Ganz toll, liebe Lou! Vielen Dank für Deinen Liebesbrief!!!
    Er hat mich berührt!
    Liebste Grüße
    Denise

    Antworten
  • Kathleen

    geschrieben am 21. November 2016

    Das ist so wunderbar geschrieben und hat mir direkt ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Danke Lou für deine grandiosen Worte, die mal wieder direkt mein Herz berührt haben. Ich wünsche dir einen ganz tollen Start in die neue Woche mit einem großem Lächeln auf dem Gesicht!!

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    Antworten
  • Annabelle

    geschrieben am 21. November 2016

    Danke für diesen wundervollen Brief.
    Hatte die letzten Tage so mit Selbstzweifel etc zu tun und bin einfach so erfreut, dass nun hier alles zu lesen und mich besser zu fühlen. Danke dafür ????

    Antworten
  • Sarah

    geschrieben am 22. November 2016

    Liebe Lou,
    einfach nur WOW! Selten habe ich so etwas berührendes, liebevolles und herzerwärmendes gelesen wie diesen Brief.
    Ich bin echt sprachlos, vielen Dank für diese wundervollen Worte, damit hast Du mir gerade ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! 🙂
    Bleib so einzigartig wie Du bist.
    Ganz liebe Grüße aus Österreich,
    Sarah

    Antworten
  • Julia

    geschrieben am 1. Dezember 2016

    Hatte grad kurz Tränen in den Augen. Habe heute einen Abend allein vor mir. Eigentlich hatte ich mich darauf gefreut, mich dann grad irgendwie einsam gefühlt – und jetzt ganz einfach wieder sehr dankbar. Danke :*

    Erlaubt mir die Anmerkung. Ich weiß, nicht jeder glaubt an Gott, aber diese Botschaft, die du da verbreitest, Lou, birgt auch etwas sehr Christliches: Du bist gut so, wie du bist. Du DARFST dich so lieben wie du bist. Und Gott tut es längst. Ob du ihn kennst, ob du an ihn glaubst, … Ganz gleich 🙂

    Antworten
    • fit_trio

      fit_trio

      geschrieben am 4. Dezember 2016

      Danke für die schönen Worte liebe Julia 🙂
      Und die Anmerkung war total okay.

      Liebe Grüße an dich

      Antworten
  • Nora

    geschrieben am 14. Dezember 2016

    Da scrollt man etwas ahnungslos durch die letzten Blogeinträge und liest einen so rührenden Text. Du triffst es auf den Punkt wir sollten uns das alle viel regelmäßiger selbst verinnerlichen und zu Herzen nehmen. Danke!

    Antworten
  • La.belle.life

    geschrieben am 28. Dezember 2016

    Diesen Brief habe ich gerade auf deiner Seite gefunden und ich bin echt beeindruckt! Du gibst einem so ein tolles Gefühl ???? Ich werde mich jetzt nochmal in mein Bett kuscheln und dann gleich mit viel Energie in den Tag starten ???? Ich find das ganz toll, mach solche Beiträge viel öfters ????

    Antworten
  • Jennie

    geschrieben am 28. Dezember 2016

    Liebe Lou, deine Worte sind wunderschön. Sie haben mich wirklich sehr berrührt und mich in Gedanken versetzt.
    Es fühlt sich wirklich fast so an, als würde man Dich persönlich kennen.
    Ich danke Dir für deinen Brief! <3

    Antworten
  • Laura

    geschrieben am 29. Dezember 2016

    Liebe Lou
    Das ist ein wunderschöner Text vielen. Gerade im meiner jetztigen Situation sprichst Du mir aus der Seele.
    Vielen Dank für Deine Worte!

    Antworten
  • Lisa vom Bodensee

    geschrieben am 29. Dezember 2016

    Danke danke danke liebe Lou!!!! So wundervolle Worte und sie sind Balsam für die Seele..

    Antworten
  • louisa

    geschrieben am 23. Januar 2017

    Hallo liebe Lou,
    ich folge dir schon lange und erinnere mich, dass du mal erzählt hattest, du würdest einen block post schreiben, in dem es darum geht, wie du es geschafft hast nicht mehr eifersüchtig zu sein, kommt der denn noch? könnte ihn nämlich gerade gut gebrauchen ?
    liebe grüße,
    marlies

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 23. Januar 2017

      Hallo liebe Louisa 🙂

      Ja, der steht tatsächlich noch auf meiner TO DO- Liste.
      Im Moment allerdings kommen erstmal ein paar andere Blogeinträge online.
      Eifersucht bekommt man nie ganz weg. Es gibt gesunde und ungesunde Eifersucht.
      Wenn man sich selbst und sein Leben liebt, dann ist man gesund eifersüchtig 🙂

      Antworten
      • louisa

        geschrieben am 24. Januar 2017

        vielen vielen Dank für deine Antwort, ich bin gespannt und freue mich darauf ??

        Antworten
  • Alenaxx96

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Hey Lou!
    Ich bin völlig beeindruckt von dinem blog und liebe es, mir deine einträge durchzulesen ?
    Fitness bedeuted für mich weit mehr als ein „perfekter“ körper (wie auch immer dieser definiert ist). Klar, der eigene körper ist eine wohlfühlzone aber es ist völlig egal, wie dieser aussieht. Wichtig ist, was drin ist, und das ist dass, woran ich bei mir arbeite. Ich mache sport, weil es mich befreit, es macht mich glücklich und ich fühle meinen körper, ich fühle mich gut. Das heißt nicht, dass ich mich nicht freue, wenn dann doch mal der ein oder andere muskel zum vorschein kommt, dennoch steht meine Körperliche transformation eher im hintergrund. Ehrlich gesagt bedeuted fitness für mich, glücklich zu sein, mich wohl zu fühlen, den umgang mit negativen gefühlen zu lernen und dabei mein lächeln nicht zu verlieren.
    Lieben Gruß, alena ?

    Antworten
  • Johanna

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich abschalten und ist ein toller Ausgleich für meinen Büroalltag. Fitness macht mich glücklich 🙂

    Antworten
  • Susanne

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Liebe Louisa-
    Gerade bin ich über Instagram auf dein Gewinnspiel aufmerksam geworden. Das finde ich super (vor allem weil mir die Schuhe sehr gut gefallen und ich neue gebrauchen könnte).
    Zum Thema Fitness kann ich erstmal sagen, dass ich in den letzten Jahren gelernt habe, dass Fitness für jeden ein bisschen etwas anderes bedeutet. Eine meiner besten Freundinnen zum Beispiel , die regelmäßig an Läufen und Triathlons teilnimmt, ist fit sein erst wenn man seine Bestzeit erreicht , sich sportlich immer an seine Grenzen bringt und vor Energie nur so sprüht. Lange Zeit hab ich mich davon demotivieren lassen und mir eingeredet „so fit wirst du eh niemals sein , du bist einfach unsportlich“ usw.- ABER ich habe seit einiger Zeit Spaß am Sport , bewege mich regelmäßig und merke dass mir Dinge wie „dem Bus hinterherlaufen“ oder so nicht mehr jeglichen Atem raubt und das macht mich stolz und ich fühl mich fitter! Sich sportlich betätigen bei Dingen die einem Spaß, nicht jede Bewegung scheuen und auch ausreichend Schlaf/Erholung und abwechslungsreiche Ernährung – das macht für mich Fitness aus. Jeder ist vielleicht auf einem anderen Level fit, aber wer nicht nur auf der Couch hängt und Spaß am Leben und der Bewegung hat, ist fit!
    Aller liebste Grüße ?
    Susanne
    PS: Mach weiter so- du bist eine große Inspiration für viele!

    Antworten
  • justmyfitlife

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness bedeutet für mich nicht nur, mich fit und gesund zu halten. Es bedeutet, meiner Seele und meinem Körper etwas Gutes zu tun. Diese Stunde im Fitnessstudio oder draußen an der Luft ist die einzige Zeit am Tag, wo ich meinen Kopf einmal komplett ausschalten und mich nur auf mich konzentrieren kann. Es bedeutet abschalten vom Alltag und sich danach umso besser zu fühlen. Durch den Sport bekomme ich Selbstbewusstsein und lerne meinen Körper jedes Mal ein bisschen näher kennen. Ich werde immer stärker und kann es mir immer wieder selbst beweisen. Ohne den Sport wäre ich nicht halb so glücklich wie ich es jetzt bin..

    Antworten
  • Nicole

    geschrieben am 28. Februar 2017

    Fitness.
    Viele Menschen assoziieren mit Fitness allein den Sport und die Auswirkungen, die sich durch das Training im Körperbild widerspiegeln. Doch ist Fitness nicht viel mehr?
    Muss unser äußeres Körperbild in dem Sinne fit sein, dass wir Anderen gefallen und darauf angesprochen werden, dass wir viel Sport treiben und super fit aussehen? Kann ich denn nicht aussehen wie ein ’normaler‘ Mensch und nicht dem Fitnesswahn, wie er auf vielen Social Media Portalen dargestellt wird, folgen?
    Ich möchte Sport treiben, weil ich es so will und für mich und mein Leben fit sein und keinesfalls für Andere, die mich darauf ansprechen.
    Ich möchte fit sein. Fit im Kopf. Fit in einem gesunden Essverhalten. Fit in meiner eigenen Körperwahrnehmung. Fit in der Liebe zu mir selbst.
    Um mich fit zu halten, muss ich jedoch einiges tun. Einiges für mich tun. Ich muss stets zu mir halten und mich lieben, egal in welchen Lebenssituationen. Ich muss jeden Morgen auf’s Neue anfangen das Leben zu schätzen, zu lieben und zu genießen.
    Auch wenn ich mich bei fiesen und negativen Gedankengängen zu meinem Körper und mir selbst gegenüber erwische, versuche ich stets mich wieder selbst zu finden. Es ist einfach sich an negativen Dingen festzuhalten. Im Gegensatz dazu, ist es nicht ganz problemlos diese abzulegen, drüber zu stehen und zu lächeln.
    Bis zur Selbstliebe bedarf es viel Arbeit. Doch diese Arbeit ist es wert. Sie erzielt viel mehr Ergebnisse, als nur auf Instagram und co, Komplimente für das äußere Erscheinungsbild zu erlangen. Die Ergebnisse sind viel ehrlicher, effektiver, nachhaltiger und langfristiger, da sie von mir selbst kommen und ich mich nicht von Anderen abhängig mache.
    Wir sollten Fitness daher zu einem Bestandteil unseres Lebens machen und dies nicht nur im Sinne der Social-Media-Assoziationen, sondern viel mehr in der Fitness zu uns, unserer Wahrnehmung, unserer Selbstliebe und der Liebe zum Leben.
    Denn: ‚Der Sinn des Lebens, ist Leben. Das war’s.‘

    Antworten
  • Tina J.

    geschrieben am 20. März 2017

    Bei mir ist dein Liebesbrief nun tatsächlich ein Stück Papier: er hängt ausgedruckt in meinem Büro und erinnert mich jeden Tag daran, dass das Leben schön ist! Danke :*

    Antworten
    • Lou

      Lou

      geschrieben am 21. März 2017

      ahhh ehrlich? Das freut mich ja total – danke, dass du mir das geschrieben hast 🙂

      Antworten
  • Nadja

    geschrieben am 12. April 2017

    Wow Lou, danke für diese Worte! Du bist so inspirierend – Deine Message muss weiter verbreitet werden!
    In diesem Zusammenhang hätte ich noch eine kleine Frage bzw. Bitte an Dich: wäre es möglich, dass ich ein Bild von Deinem Instagram-Account „klaue“ (natürlich gebe ich Quellen an)? Ein paar Mädels und ich haben im Rahmen unseres P-Seminars eine digitale Schülerzeitung gestartet und ich würde liebend gerne einen Artikel über Selbstliebe und Deine Mission verfassen; an meiner (Mädchen)Schule käme das bestimmt gut an…;)
    Würde mich über eine positive Rückmeldung unglaublich freuen!
    Lg Nadja

    Antworten

Letzte Beiträge in Fitness

Letzte Beiträge in Food

Letzte Beiträge in Selbstliebe